HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp-2015-Halbzeitcheck: Holt Harry Wijnvoord ins Camp!

Ist dies das langweiligste Dschungelcamp ever, ever, ever? Nach einer Woche fällt die Bilanz düster aus: Larissa fehlt und Walter nervt. Höchste Zeit für RTL, einzuschreiten. Wir hätten da eine Idee.

Von Jens Maier

Könnte den Dschungel aufmischen: Ex-"Der Preis ist heiß"-Moderator Harry Wijnvoord

Könnte den Dschungel aufmischen: Ex-"Der Preis ist heiß"-Moderator Harry Wijnvoord

Hach, was waren das Zeiten: Als Larissa Marolt im vergangenen Jahr die Dschungelprüfungen aufmischte und uns mit Geschichten aus dem verrückten Hotel Marolt unterhielt. Egal ob ihre Hängematten-Akrobatik, ihr Dschungelprüfungsrekord (acht Mal hintereinander) oder ihre Schlägerei mit Winfried "Glatzenpeter" Glatzeder - die Auftritte der Ösi-Göre haben sich ins kollektive Gedächtnis einer TV-Nation eingebrannt haben. Fast so wie Hape Kerkelings Königin-Beatrix-Double oder Dagmar Berghoffs "WCT-Turnier"-Versprecher. Larissa - der Name steht für Fernsehmomente für die Ewigkeit.

Und heute? Selbst die Erinnerungen an den Hausburschen Engelbert wirken lebendiger als das, was die elf Campbewohner von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" uns bislang bieten: Jörn Schlönvoigt schleppt sich als gutaussehender Langeweiler von Tag zu Tag und zieht definitiv zu wenig sein Shirt aus. Rolf "Wer hat daneben gepinkelt?" Scheider und Maren "Magen" Gilzer machen höchstens mit ihren Ausscheidungen von sich reden, während Benjamin Boyce die Tarnkappe von Tanja Schumann im Dschungel gefunden zu haben scheint. Das wäre die Chance für Rebecca "Iffi" Siemoneit-Barum, als Zirkustochter endlich "Lindenstraßen"-Momo unter ihrem Badeanzug hervorzuziehen. Zack, 40 Kilo weniger - damit hätte sie sich die Dschungelkrone verdient und könnte posttropical für Diät-Pulver Werbung machen.

Brüste sind was Schönes

Doch denkste. Stattdessen müssen sich die RTL-Zuschauer an der Brust von Patricia Blanco laben. Nicht, dass dies ein besonders schönes Ereignis wäre, aber langweilige Dschungelcamps erfordern auch von den Zuschauern Opfer. So ergötzen wir uns allabendlich an den Pennäler-Spielen von Sara Kulka, Angelina Heger, Tanja Tischewitsch und Patricia Blanco, die reihum Ringelpiez mit Busen anfassen spielen. Und das geht dann so: "Die sehen echt nicht billig aus." "Brüste sind ja auch was Schönes. Die sind ja auch sinnvoll - wie die Euter einer Kuh!" "Wenn mein Busen mal bis zu den Knien hängt, dann werde ich mir einhundertprozentig auch Silikon rein machen.“ Das erste Busen-Wunder hat das Camp bereits verlassen. Angelina Heger ist freiwillig gegangen. Und Doktor Mang wetzt in der Bodenseeklinik schon die Messer.

Also ruhen alle Hoffnungen auf Aurelio Savina. Der Stier vom Dschungel, so hätten wir ihn uns gewünscht. Doch schon nach der ersten Prüfung stellt sich heraus: Dem Obermacho hängen die Brüste tiefer als Patricia Blanco. Mehr Spaghetti als Ragazzo. Mehr Danny Devito als Eros Ramazzotti. Statt fürs Flachlegen will er im Camp fürs "Stilllegen" zuständig sein. Stupido! Das ist ja so, als wolle er in der geriatrischen Abteilung eines Krankenhauses für Ruhe sorgen. Selbst der Wendler versprühte in seiner viel zu engen Badehose mehr Sexappeal und italienisches Temperamento als der tätowierte Ex-Stripper. Das reicht höchstens für die Dorfdisco in Hagen.

Wer soll Dschungelkönig werden?

Walter Freiwald ist eine "tickende Zeitbombe"

So ist am Ende der Einäugige unter den Blinden König. Ähm, Verzeihung, der Bucklige unter den Langeweilern Dschungelkönig: Walter Freiwald. Der verhinderte "Wetten, dass ..?"-Moderator und Beinahe-Bundespräsident unterhält mit seinen Wahnvorstellungen den kompletten Dschungel. Seine Überheblichkeit und Arroganz sind zwar in keinem Moment sympathisch, doch sie lassen den Zuschauer ob seiner gescheiterten Existenz staunen. Das gewürzt mit einer Brise Wahnsinn und Verfolgungswahn (über Harry Wijnvoord: "Der wollte mir immer die Wurst vom Brot nehmen") machen die Dschungelabende halbwegs erträglich.

Warum es sich trotzdem lohnt, weiter zuzuschauen? Erstens, weil Jörn Schlönvoigt ja vielleicht doch noch nackt unter der Dusche zu sehen sein wird. Zweitens, weil in der zweiten Woche die Fassade bröckelt. Walter hat gute Chancen, als unbeliebtester Camp-Mitbewohner ever, ever, ever in die Annalen einzugehen. Ex-Dschungelcamper Jochen Bendel bezeichnet "Wut"-Walter nicht zu Unrecht als tickende Zeitbombe. Höchste Zeit, dass sie hochgeht.

Wenn nicht, ist es an RTL mit einem Kunstgriff nachzuhelfen. Der Plan? Ganz einfach: Als Überraschung und Ersatz für Angelina Heger könnte Harry Wijnvoord ins Camp eingeflogen werden. Der ewige Rivalve von Walter Freiwald würde in bester John-Wayne-Manier zum Showdown im Dschungel rufen. Statt dem üblichen Dschungel-Trailer gibt's dann die Melodie von "Spiel mir das Lied vom Tod". Das wäre dann sogar besser als Larissa.

Dschungelcamp-Tagebuch (7): Mit der Drohne übers Dschungelcamp
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(