VG-Wort Pixel

Dschungelcamp-Versager "Heute wird er abliefern" - das sagt Hubert Fella zur Leistung von Matthias Mangiapane

Hubert Fella
Hubert Fella im Interview mit RTL. Zusammen mit seinem Verlobten Matthias Mangiapare betreibt er ein Reisebüro in Hammelburg.
© RTL
Er machte die Knappik: Matthias Mangiapane brach am Sonntagabend die Dschungelprüfung ab, holte wieder null Sterne. Zur Strafe nominierten ihn die Zuschauer erneut. Diesmal soll alles besser werden.

"Ich kann nicht mehr." Das war die Reaktion von Dschungelcamp-Teilnehmer Matthias Mangiapane, nachdem ihn die Zuschauer am Sonntagabend erneut zur Dschungelprüfung gewählt hatten. Der 34-Jährige muss damit auch am vierten Tag im australischen Urwald um Sterne kämpfen. Zuvor war er in zwei Prüfungen hintereinander gescheitert, holte null Punkte und zog mit seiner Prahlerei den Unmut des Publikums auf sich.

"Heute wird er abliefern", verspricht Mangiapanes Partner Hubert Fella. Im Interview mit dem Sender RTL plus äußerte er sich in der Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Die Stunde danach" zur Leistung seines Verlobten. "Ich glaube, er hatte Angst vor den engen Kästen", begründete Fella, warum Mangiapane die Prüfung abbrach. Demnach leide der gebürtige Hesse unter Klaustrophobie. "Da schwellen bei ihm sogar die Halsschlagadern an, so Beklemmungen bekommt er", sagte Fella. Auch unter Wasser habe Mangiapane seine Probleme. "Ich habe ihn noch nie tauchen sehen."

Dschungelcamp-Versager: Matthias Mangiapane brach Prüfung ab

Der Dschungelcamp-Kandidat sollte bei der Prüfung "Spaßbad Murwillumbah" in einem Wasserbecken in verschiedene Glascontainer tauchen und zwischen Minikrokodilen und anderem Getier nach Sternen suchen. Doch schon beim ersten Versuch brach Mangiapane ab, gab als Begründung zunächst an, dass seine Taucherbrille undicht sei und sagte schließlich: "Ich kann das nicht. Ich habe jetzt schon Beklemmungen wegen dem Platz."

Es war nicht die erste Prüfung, die Mangiapane vergeigte. Am Samstagabend musste er zusammen mit Jenny Frankhauser zu "Termiten, Kaufen, Wohnen" antreten. Obwohl er zehn Sterne in einem unterirdischen Labyrinth gesammelt hatte, wurden ihm hinterher alle Punkte aberkannt. Grund: Die Zeit war abgelaufen, Mangiapane war knapp zehn Sekunden zu langsam. In seinen Erzählungen schob er aber alle Schuld auf seine Mitstreiterin: "Du bist ganz schön blond", sagte er abfällig.

Mangiapane nervt mit Prahlerei

Mangiapane prahlte mit seiner angeblichen Leistungen. Er habe zehn Sterne geholt, doch Frankhauser sei nicht rechtzeitig an die Oberfläche gekommen. "Ich hatte die zehn Sterne", wiederholte Magiapane seine Dschungelheldentaten immer und immer wieder. Seine Prahlerei nahmen ihm die Zuschauer übel, schickten ihn am Sonntagabend gleich nochmal zur Prüfung - von der er auch mit null Punkten zurückkehrte.

Doch für Tag 4 verspricht Partner Hubert Fella Besserung. Mangiapane wird in einer Nachbildung des Weißen Hauses in verschiedenen Zimmern in Fischabfällen und zwischen Tieren nach Sternen suchen müssen. Fella ist sicher: "Als First Lady macht er sich gut."

Dschungelcamp Tag 3
mai

Mehr zum Thema



Newsticker