VG-Wort Pixel

Castingshow Ohne Zuschauer, dafür mit "Traumschiff"-Kapitän: DSDS endet anders als erwartet

DSDS-Finale
Diese vier stehen im Finale von "Deutschland sucht den Superstar":  Chiara D'Amico, Paulina Wagner, Joshua Tappe und Ramon Roselly
© Stefan Gregorowius / TV Now
Chiara, Paulina, Joshua oder Ramon – einer der vier wird am Samstagabend zum neuen Superstar 2020 gekürt. Damit endet eine merkwürdige Staffel von DSDS, die von mehreren Dingen überschattet wurde.

Als die 17. Staffel der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" am 4. Januar auf RTL an den Start gegangen ist, hatten die Macher vermutlich ein anderes Finale geplant als das, was die Zuschauer zu sehen bekommen werden: Wenn am Samstagabend gegen 23.15 Uhr ein Gewinner gefunden ist, wird er von keiner jubelnden Zuschauermenge gefeiert.

Zu den Gratulanten wird dann auch nicht Xavier Naidoo zählen, der zu Beginn der Staffel noch am Jury-Tisch neben Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti Platz genommen hat. Dafür sitzt da nun "Traumschiff"-Kapitän Florian Silbereisen.

"DSDS" endet anders als geplant

Die Gründe für die Änderungen sind verschieden: Dass der Abschluss des Gesangswettbewerbs praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden muss  - dafür kann RTL nichts. Corona hat allen Liveshows im deutschen Fernsehen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Malaise, während der laufenden Staffel den Juror austauschen zu müssen, hat sich der Sender hingegen selbst eingebrockt: Mit jüngsten Äußerungen über Flüchtlinge hatte sich Naidoo als untragbar erwiesen. Dabei hätte man schon längst wissen können, wes Geistes Kind der Mannheimer Sänger ist.

Dieter Bohlen hat wieder komponiert

Doch all der Ärger soll um 20.15 Uhr vergessen sein: Dann geht es nur um die Musik und die vier Kandidaten: Chiara D'Amico, Paulina Wagner, Joshua Tappe und Ramon Roselly haben es ins Finale geschafft und werden versuchen, die meisten Fernsehzuschauer auf ihre Seite zu ziehen. Die können dann wie gewohnt ihren Favoriten per Telefonanruf unterstützen. 

Jeder der Finalisten wird drei Songs zum Besten geben. Ihr persönliches Highlight der aktuellen Staffel. Ein neues Lied. Und dann hat Chefjuror Dieter Bohlen wieder einen Song eigens für das Finale komponiert. "Eine Nacht" können die vier Künstler entweder als Schlager oder als Popnummer interpretieren. Wer wissen will, wie das Lied klingt: "Eine Nacht" ist jetzt schon auf sämtlichen Musikplattformen als Download erhältlich.

Castingshow : Ohne Zuschauer, dafür mit "Traumschiff"-Kapitän: DSDS endet anders als erwartet

Klarer Favorit bei den Buchmachern ist Ramon, der rechtzeitig zum Finale seinen Nachnamen geändert hat. Zu Beginn der Show hieß er noch Kaselowsky. Jetzt heißt er Roselly - was nicht nur besser klingt, sondern auch zusammen mit seinem Vornamen eine schöne Alliteration ergibt. Ob sich die Änderung für den 26-jährigen Gebäudereiniger aus Zschernitz gelohnt hat oder seine Fanbase eher verwirrt - am späten Samstagabend werden wir es wissen.

Das Finale von "Deutschland sucht den Superstar" ist am Samstag, 4. April, ab 20.15 Uhr bei RTL zu sehen. Parrallel dazu gibt es die Show als Livestream bei TV Now.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker