HOME

E-Mail von Till: Wir sind Portu-geil!

Das war irre! Das war Fußball! Nachdem wir nach der Kroatien-Österreich-Pleite schon über ein Comeback von Trainerlegende Erich Ribbeck nachgedacht haben, sind wir jetzt wieder im Sommermärchen- Taumel. stern.de-Kolumnist Till Hoheneder setzt auf die Türken als Gegner.

Leute, mal ganz ehrlich! Ich bin wieder voll auf Linie, ich sage mit "Bild"-Zeitung: Jungs, ihr seid Portu-geil! Oder Schweini-geil. Und was war das für eine Stimmung hier in meiner Heimatstadt: Schon vor dem Spiel waren City und Fans gefüllt mit alkoholbegeisterten Jugendlichen in Sommermärchenstimmung. Toll! Ich wohne in einer Ecke von Hamm, wo die EM so gut wie ignoriert wird. Ich habe noch nicht mal etwas vom längsten, hupenden 3er-BMW Konvoi in der Hammer Stadtgeschichte mitbekommen, als die Türken 3:2 gegen die Tschechen gewonnen haben.

Und jetzt sind wir schon wieder in diesem Endspieltaumel

Günter Netzer hatte fast nichts zu meckern. Die Flippers unter den Moderatoren - Kerner, Klopp & Meier - hatten Gott sei Dank Sendepause. Selbst der Kaiser stammelte vergnügt zu Gast bei Delling im Studio. Schnell ins Internet und die Schlagzeilen checken: "Schweini-Geil!", "Ihr seid Portu-Riesen!", "Jetzt sind wir im Endspiel!", "So schlagen wir alle!" Alles klar, die übliche Bescheidenheit und bodenständiger Realismus. Nach dem Polen-Spiel waren wir Fußballgötter, nach der Kroatien-Österreich Pleite wurde "gefühlt" über ein Comeback von Trainerlegende Erich Ribbeck nachgedacht. Aber jetzt: Europameister!

Zurück zum Fernseher: Alles okay, bis auf einmal "die miese, kleine Type" (Zitat H. Schmidt) Oliver Pocher auftauchte und ein fünfminütiges, ca. 299 Sekunden zu langes Filmchen mit "Type" als türkischen Trainer Terim gesendet wurde. Es sollte noch schlimmer werden: "Waldis EM-Club" war die Art von Sendung, die mich normalerweise den Fernseher aus dem ersten Stock unseres Bungalows werfen lässt. Waldi Hartmann ist der einzige Mann, den ich lieber mit Schnäuzer sehen möchte. Und wer hatte die üble Idee, die Ilse Werner des deutschen Hardrocks, Klaus "permanent Make-up" Meine einzuladen? Oder war das etwa Ute Ohoven im Klaus Meine-Kostüm? Lustig auch der Beckenbauer-Imitator: "Wer hätte gedacht, dass die Türken noch mal vor Wien stehen würden!" Harharhar!

Schon war der Fremdschämen-Hattrick erreicht. Der wurde aber noch getoppt von einem Interview, dass Gaby Bauer mit dem Fußballexperten und Hobbyschauspieler Peter Lohmeyer im Nachtmagazin führte. Der brachte mich mit der Hohlphrase "von Portugiesen, die gegen ihre Melancholie kämpften" endgültig zum heulen. Wobei das ZDF mit seiner Fußball-Comedy "Nachgetreten" wirklich ein noch übleres Foul sendet. Elton und Mike Krüger - alleine dieses Duo geht eine ähnlich unheilige Allianz ein wie ZDF-Sportreporter Wolf-Dieter Poschmann und linguistische Kompetenz.

Egal - ich jedenfalls lasse mir meine Bombenstimmung von niemandem mehr vermiesen. Nicht von mir, dem Fernsehen und auch nicht vom Wetter! EM 2008 - das Sommermärchen geht weiter, auch bei Regen. Hoffentlich spielen wir im Halbfinale gegen die Türken, da können wir doch ein tolles Multikultifest feiern. Deutsche Bratwurst und türkisches Karusselfleisch essen, aber nur Ayran trinken! Ich will ja schließlich hinterher im Auto mit wehenden Fahnen durch meinen Stadtteil fahren. So schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: Ich bringe die EM-Euporie in die Nachbarschaft und mich nach Hause. Wer gewinnt? WIR, natürlich.

Bis die Tage!