HOME

Letzte Staffel: "Game of Thrones"-Fans sind sicher: Diese totgeglaubte Figur lebt noch – das sind die Beweise

Seinen Ruhm verdankt "Game of Thrones" auch der Tatsache, dass die Serie auch beliebte Charaktere gnadenlos sterben lässt. Einen prominenten Tod wollen viele Fans nun schlicht nicht glauben - und sehen klare Anzeichen, dass die Figur noch lebt.

"Game of Thrones" läuft derzeit in der achten Staffel.

"Game of Thrones" läuft derzeit in der achten Staffel.

Achtung: Dieser Text verrät Inhalte der aktuellen achten Staffel von "Game of Thrones" und aus allen bisherigen Staffeln. Wer noch nicht alle Folgen gesehen hat und sich lieber überraschen lassen möchte, sollte hier aufhören zu lesen.

Mehr als ein Jahrzehnt lang haben die Fans von "Game of Thrones" den Kampf um den eisernen Thron in Westeros verfolgt, haben die verschiedensten Charaktere in acht Staffeln kennen und lieben gelernt. Nun steuert die wohl erfolgreichste Serie aller Zeiten auf das große Finale zu und die Fans müssen sich von vielen Charakteren verabschieden, die in den Schlachten ihr Leben ließen. Darunter auch Jaime Lennister, der zu Beginn der Serie eine der meist gehassten Personen in Westeros war, in den letzten Jahren allerdings eine erstaunliche Wandlung vollzogen hat.

+++ Lesen Sie hier, warum Jaime Lennister die tragischste Figur von Westeros ist +++

Der Zwillingsbruder und Lover von Cercei Lennister stirbt in Folge fünf der finalen Staffel gemeinsam mit seiner Schwester. Doch einige Fans glauben nicht daran, dass die Geschichte um Jaime bereits ihr Ende gefunden hat. Im Internet kursieren Gerüchte, dass der wohl ambivalenteste Charakter der Serie eine Auferstehung in der letzten Folge feiern könnte. Und die Fans haben dafür auch einige Beweise, die diese Thesen unterstützen soll.

Darsteller verabschieden sich nicht von Jamie Lannister

Unter den Darstellern von "Game of Thrones" gibt es eine Tradition, die sich bereits im Zuge der letzten Serientode etabliert hat: Über die sozialen Medien posten die Darsteller ein Foto sowie einen Text als eine Art digitale Verabschiedung der Seriencharaktere und zelebrieren so das Ende der Dreharbeiten für die Darsteller. So hat es zum Beispiel Emilia Clarke mit Iain Glen getan, der sie als Berater und Verehrer Jorah Mormont jahrelang in der Serie begleitet hat. Auf Instagram zitierte Clarke die Textzeilen von Tina Turners "Simply the Best", garniert mit einem weinenden Smiley. Ser Jorah Mormont stirbt in der dritten Folge in den Armen von Daenerys in der Schlacht um Winterfell.

Der Serientod von Jaime-Darsteller Nikolaj Coster-Waldau blieb bislang ein sehr stiller. Während sich der Schauspieler auf Instagram bereits von seiner "Serienschwester" Lena Heady alias Cercei Lennister verabschiedete, äußerte er sich bislang noch nicht zum Tod von Jaime. Lena Headey postete ein Abschiedsbild von sich und Coster-Waldau mit dem Text "Als Nicolaj und Ich Quallen trugen. Ich liebe dich verdammt, du großer Spinner". Genauso wie Pilou Asbek, der in "Game of Thrones" den skrupellosen Euron Graufreud verkörperte, der schließlich in einem Kampf mit Jaime Lennister seinen Tod fand. Auf Instagram schrieb er dazu: "Zwei Männer kommen rein, einer geht wieder raus. Es war mir eine Ehre mit dir zu arbeiten!!! (...)" Ein schöner Abschiedsgruß, der jedoch eher an den Serientod seiner eigenen Figur Euron gerichtet war.

Tweet regt weitere Diskussionen an

Ob Jamie nun den Tod an der Seite seiner geliebten Schwester gefunden hat, wird wohl erst in der letzten Folge aufgelöst. Tumblr-User "WeedsAreFlowersToo" scheint sich indes sicher zu sein, dass Nikolaj Coster-Waldau noch einmal in der letzten Folge zu sehen sein wird. Aufschluss darüber könnte das Behind-the-Scenes-Video sein, dass im Anschluss der fünften Folge zu sehen war. Dort wird ausführlich über Cerseis Tod diskutiert, Jaimes' Schicksal wird jedoch nicht thematisiert.

 

Ein anderer Aspekt, der diese Theorie glaubhafter erscheinen lässt, ist ein Tweet des amerikanischen Autors und Journalisten James Hibberd, der die beiden Darsteller Lena Heady und Rory McCann (Sandor Clegane) nach deren Serientoden ausführlich interviewte. Über Jaimes' Tod wurde kein Wort verloren. Darauf angesprochen, wann denn das bereits fertiggestellte Interview mit Nikolaj kommen würde,  antwortete Hibberd via Twitter bloß: "Das halte ich noch ein bisschen zurück". Wer wissen möchte, was wirklich an den Theorien der Fans um Jaimes' Tod dran ist, wird wohl die finale Folge abwarten müssen. Dann wissen wir, wie es um Jamies' Schicksal steht. Und um das Schicksal von ganz Westeros.

Im Video: Daenerys Targaryen und die Wut: Die dunkle Seite der Drachenkönigin 

"Game of Thrones": Daenerys Targaryen und die Wut: Die dunkle Seite der Drachenkönigin

Lesen Sie auch:

fk