HOME

Serien-Highlight: "Game of Thrones": Warum Jaimes neues Schwert ein Geheimnis aus Staffel 7 verrät

Fans von "Game of Thrones" fiebern der siebten Staffel im nächsten Frühjahr entgegen. Jetzt ist ein neues Bild vom Set aufgetaucht - und deutet mit einem kleinen Detail auf ein spektakuläres Zusammentreffen.

Von Malte Mansholt

Achtung: Dieser Text enthält Spoiler zum gesamten bisherigen Inhalt der Serie "Game of Thrones", inklusive Staffel 6. Außerdem wird über die Handlung von Staffel 7 spekuliert. Wer sich lieber überraschen lassen will oder in der Handlung noch nicht soweit fortgeschritten ist, sollte lieber aufhören zu lesen!

In Staffel 6 von "Game of Thrones" zog die Handlung endlich an. Der lange angekündigte Winter ist wirklich angekommen, die Fronten des Krieges sind klar gezogen wie nie - und die Drachen sind auf dem Weg nach Westeros. Kein Wunder, dass die Fans es kaum erwarten können, dass es im nächsten Frühjahr mit Staffel 7 endlich weitergeht. Nun sind neue Bilder vom Set aufgetaucht, die verraten könnten, wohin die Reise geht.

Eigentlich ist es ein recht harmloses Set-Foto, von dem man keine Spoiler erwarten würde: Nikolaj Coster-Waldau steht im Kostüm für seine Rolle Jaime Lannister am Set. Dass er als einer der Hauptdarsteller auch in Staffel 7 vorkommen würde, dürfte wohl niemanden überraschen. Auch das Jaimes Kumpel Ser Bronn, gespielt von Jerome Flynn, daneben steht, passt zur bisherigen Handlung. Doch ein Detail verrät mehr, als auf den ersten Blick zu sehen ist.

 

Was hat es mit dem Schwert auf sich?

Denn Jaime trägt ein anderes Schwert als sonst. Es handelt sich um "Widow's wail", in der deutschen Ausgabe "Witwenklage" - das aus valyrischem Stahl gefertigte Schwert seines toten heimlichen Sohnes und vorgeblichem Neffen Joffrey. Der hatte es einst aus dem Schwert "Eis" schmieden lassen, dem Ahnenschwert des Hauses Stark, dass Joffrey Eddard Stark nach dessen Hinrichtung abgenommen hatte.

Doch warum ist ein neues Schwert relevant? "Witwenklage" ist nicht das einzige Schwert, das aus "Eis" geschmiedet wurde. Es hat noch ein Schwesterschwert namens "Eidwahrer" - und das hat Jaime ebenfalls schon getragen. Bevor er es nicht nur ein-, sondern gleich zweimal verschenkte. Beide Male an Brienne von Tarth. Und dann standen sich beide plötzlich im großen Krieg zwischen ihren Häusern gegenüber. Denn obwohl die beiden im Laufe der Serie relativ offensichtlich Gefühle füreinander entwickelt haben, macht sie ihre Loyalität zu den sich bekämpfenden Machthabern zu Feinden wider Willen.

Ab 11. März auf RTL2: Das passiert in der sechsten "Game of Thrones"-Staffel
Game of Thrones

Ab dem 11. März zeigt RTL2 die sechsten Staffel der TV-Serie "Game of Thrones". Tyrion Lannister (Peter Dinklage) ist auch wieder mit dabei.

 

In Staffel 7 steht viel auf dem Plan

Nun tragen also beide die Schwesterschwerter, von denen gesagt wird, das Schicksal werde sie wieder zusammenbringen. Nur, wie das geschehen wird, ist noch offen. Denkbar ist, dass die beiden Klingen sich kreuzen werden, wenn die beiden Liebenden auf dem Schlachtfeld zusammentreffen. Allerdings gibt es auch noch eine zweite Möglichkeit: Anders als die prinzipientreue Brienne hadert Jaime immer mehr mit seiner Loyalität zu seiner Schwester Cersei. Gut möglich, dass er bald das inzestuöse Verhältnis beendet - und plötzlich neben Brienne auf der Seite des Starks steht. Und die Schwerter auf diese Weise in ihrer Heimat vereint.

Dass in Staffel 7 ein großes Zusammentreffen der vielen Hauptfiguren ansteht, kann schon fast als sicher gelten. Zum ersten Mal befanden sich alle Hauptdarsteller am selben Drehort. Vorher hatten viele wegen der über die ganze Fantasy-Welt verteilten Handlungsstränge nie zusammen gedreht. Wer dann aber auf welcher Seite stehen wird, ist noch offen. Die Handlung der Serie hat die Buchvorlage längst überholt. Spätestens im Sommer 2017 dürfte sich aber andeuten, ob an der Theorie von den drei Drachenreitern etwas dran ist.

Themen in diesem Artikel