VG-Wort Pixel

GNTM 2021 "Diese Jobs bringen Kohle": Klums Mädchen drehen Werbespot im Stil der Achtziger

GNTM 2021: "Diese Jobs bringen Kohle": Klums Mädchen drehen Werbespot im Stil der Achtziger
Sehen Sie im Video: So reagieren GNTM-Zuschauer auf Chanels Ausstieg.
Mehr
Verkaufen, verkaufen, verkaufen: Das ist das zentrale Thema der siebten GNTM-Folge. Erst sollen sich die Kandidatinnen selbst ins rechte Licht rücken, dann in einem Werbespot diverse Produkte anpreisen.
  • GNTM 2021, Folge 7
  • Es sind noch 17 Kandidatinnen

Was ist passiert?

Mit einem Interview-Training sollen die GNTM-Kandidatinnen auf die Tücken eines Lebens in der Öffentlichkeit vorbereitet werden. "Taff"-Moderator Christian Düren stellt fiese Fragen und konfrontiert die Teilnehmerinnen mit Spuren, die sie im Internet hinterlassen: freizügige Fotos, wilde Videos, Auftritte mit Bier und Zigarette.

Besonders in die Mangel nimmt der 30-Jährige Kandidatin Linda, weil sie sehr arrogant und direkt auftritt. "Du musst dir mal Gedanken machen, wie das rüberkommt, was du machst", so sein Tipp. Doch Dürens Worte bleiben ungehört. Stattdessen kontert Linda: "Warum? Ich bin doch ehrlich. Ich formuliere meine Ehrlichkeit nicht anders. Ich war schon immer so und werde auch immer so bleiben."

Romina muss sich dagegen anhören, sie sei nur mit ihrem Freund Stefano Zarrella zusammen, um als Influencerin erfolgreich zu sein. Der 30-Jährige ist der jüngere Bruder von Musiker Giovanni Zarrella. Das beim Interview-Training Gelernte sollen die Kandidatinnen bei einer anschließenden Pressekonferenz unter Beweis stellen – bekommen aber trotzdem die ein oder andere Schlagzeile präsentiert.

Sich gut zu verkaufen, darum geht es auch bei einem Videodreh. Im Stil der Achtziger müssen die Mädchen wahlweise Waschpulver, einen Ghettoblaster oder ein Fitnessgerät anpreisen. Am besten gelingt das Liliana, Alex, Dascha und Ana.

GNTM 2021: Kandidatin Liliana
GNTM-Kandidatin Liliana beim Dreh des Werbespots
© Richard Hübner / ProSieben

Aufreger der Woche

Kandidatin Jasmine leidet unter der Autoimmunerkrankung Lupus und hat backstage einen Schwächeanfall. "Mir ist kalt, ich bin müde und ich spüre meine Hände nicht mehr. Mein Körper bekämpft sich in bestimmten Phasen selbst", erklärt die 21-Jährige. Die Bayerin muss von Sanitätern behandelt werden und kann weder am Videodreh noch an der finalen Entscheidung teilnehmen. Dort sagt Klum über Jasmines Zustand: "Ihr geht es nicht so gut. Sie ist im Krankenhaus. Alles ist okay, aber sie kann jetzt gerade nicht bei uns sein."

Die GNTM-Siegerinnen Sara Nuru, Barbara Meier und Lena Gehrke

Sehen Sie im Video: Was machen die GNTM-Siegerinnen eigentlich heute?

Die Gastjuroren

Unterstützung bekommt Heidi Klum in dieser Woche von Model Stefanie Giesinger und ihrem Freund Marcus Butler. Das Paar soll den Kandidatinnen Tipps in Sachen Social Media geben, denn Giesinger hat sich nach ihrem GNTM-Sieg im Jahr 2014 als erfolgreiche Influencerin etabliert. Fast vier Millionen Menschen folgen der 24-Jährigen auf Instagram. Zum Vergleich: Vorjahressiegerin Jacqueline Wruck hat rund 300.000 Abonnenten. Giesingers Ratschläge lauten: weniger Filter, mehr Natürlichkeit und bloß nicht immer ein Duckface machen.

Wer muss gehen?

Chanel muss die Show in Folge sieben verlassen. Die 20-Jährige kann weder beim Videodreh noch auf dem Laufsteg überzeugen. Klum geht mit der jungen Frau hart ins Gericht, attestiert ihr fehlende Persönlichkeit, nennt sie "verpeilt" und "träge", ihre Leistung sei "lustlos" und "schläfrig". "Der Funke springt einfach nicht über", findet Klum.

Klum-Spruch der Woche

"Auch wenn du dieses Gerät doof findest, du musst es uns verkaufen können. Diese Jobs bringen Kohle. Viel, viel mehr als ein toller Titel auf einer Zeitschrift." (Heidi Klum über Chanels mangelnden Einsatz beim Werbedreh)

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker