HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Meinung

"Germany's Next Topmodel": Immer nur Heidi, Heidi, Heidi: "GNTM" nervt nur noch!

Früher ging es bei GNTM ums Modeln. Jetzt ist das Ganze hauptsächlich eine peinliche Heidi-Klum-Selbstinszenierung. Es geht nur noch um die große Show. Die "Meedchen" sind zur Nebensache geworden. 

Heidi Klum: 10 Geheimnisse über das deutsche Topmodel

Früher war es ein richtiges Ritual mit den Mädels: Man hat sich donnerstags abends um 20.15 Uhr mit Sekt und Knabberkram vor dem Fernseher zusammengefunden, um sich die ersten Gehversuche auf High Heels von etwas unbeholfenen Teenies anzusehen. Hat sich amüsiert, wenn Bruce Darnell ihnen mit unterhaltsamen Ratschlägen zu mehr Selbstbewusstsein und der richtigen Technik verholfen hat. Man konnte immer mitfiebern, die Verbesserungen einiger Kandidatinnen erkennen und sich ein wenig in die glamouröse Modelwelt hineinversetzt fühlen – auch wenn man selbst total weit davon entfernt war. Es ging vorrangig um die Model-Anwärterinnen. Mit ihnen hat man mitgefühlt und der persönlichen Favoritin die Daumen gedrückt.

Heute ist das anders: Die aktuelle Staffel ist ihrem Motto "More Glam, more Stars, more Heidi" definitiv gerecht geworden. Es geht nicht mehr ums Modeln oder den Weg dahin. Viel mehr ist die Castingshow eine Selbstinszenierung von Modelmama Heidi Klum. Angefangen damit, dass sie ihre Jury-Kollegen rauskickte, um selbst mehr Platz zum Scheinen zu haben. Heidi, die Große. Die Alleinunterhalterin der Show. Erstmals gab es kein großes Casting im Vorfeld, das im TV gezeigt wurde. Sondern: Heidi Klum wählte schon vorher ihre Favoritinnen aus. Denn nur ihre Meinung zählt. Ist klar.

Heidi Klum macht aus GNTM eine große Privatparty

Aber damit nicht genug. Ihr Privatleben sollte natürlich auch eine Bühne bekommen. Logisch, dass der Titelsong von der Band ihres Verlobten Tom Kaulitz kommt. Und auch klar, dass Tokio Hotel live im Finale spielen wird. Außerdem lud Heidi im Laufe der Staffel all ihre Hollywoodfreunde ein, um sie zum Teil der Jury zu machen. Eine große Privatparty auf Kosten von ProSieben. 

Im Finale muss die 45-Jährige jetzt aber noch einen drauf setzen. Nachdem sie auf Instagram immer wieder selbst Gerüchte um ihre Schwangerschaft anheizte und sich einen Spaß daraus machte, nutzt sie jetzt "Germany's Next Topmodel" als Bühne für ein neues Ratespiel: Wird die Klum wohl live in Düsseldorf heiraten? In der Pressekonferenz kurz vorm Finale erklärte sie nämlich: "Es wird eine Hochzeit geben." Außerdem zeigte sie sich auf der Plattform mit halbnackten Männern und gab an, ihren Jungesellinnenabschied zu feiern. 

Wird sich überhaupt jemand an die Topmodel-Anwärterinnen erinnern?

Dass es sich wohl nicht um ihre Hochzeit mit Tom Kaulitz handeln wird, dürfte klar sein. Wohl eher ist Kandidatin Theresia gemeint, die sich nach ihrem Aus mit ihrem Freund verlobte. Trotzdem nutzt Heidi Klum jede Gelegenheit, um ihren Mädchen die Show zu stehlen und sich selbst zum Gesprächsthema zu machen.

Nach Abschluss dieser Staffel wird sich auch sicherlich niemand an das Modeltalent der Kandidatinnen erinnern. Sondern nur an eine Prügel-Attacke, Mobbing, den Auftritt großer US-Promis und natürlich: Heidi Klums Selbstinszenierung. Die Ankündigung des Finales unterstützt diese These: "Magic Mike"-Star Channing Tatum wird die Hüllen fallen lassen, Tyra Banks gibt sich die Ehre, ein Überraschungsgast tritt ebenfalls auf, Tokio Hotel spielt sich musikalisch in den Vordergrund, eine Hochzeit gibt es auch noch und Heidi Klum wird sich – mit Unterstützung von Thomas Gottschalk – sicher zusätzlich angemessen in Szene setzen. Fragt sich nur: Wann soll es denn bitte noch um die eigentlichen Stars der Finalshow gehen, die drei Finalistinnen? Eindeutig: Sie sind nur noch Nebensache. Denn nach der 14. Staffel von GNTM hat sie doch sowieso jeder vergessen. Von wegen internationale Laufsteg-Karriere. Wenn's gut läuft, dürfen sie sich später noch ein paar Euro als Influencer verdienen.

Was soll die kommende Staffel von GNTM noch bringen?

Schade, aber wahr. Richtig ernsthaft sucht Heidi Klum nicht nach dem nächsten deutschen Topmodel. Höchstens nach Potenzial fürs nächste Dschungelcamp. Dabei wäre ein neues deutsches Topmodel, das nicht mit ihrem Privatleben für Aufmerksamkeit sorgt, sondern mit ihrer Leistung, auch mal wieder erfrischend. 

In der kommenden Staffel kann Heidi Klum ja nicht nur die Jury-Kollegen, sondern eigentlich auch gleich die "Meedchen" aus der Show verbannen und direkt nur noch sich selbst zeigen. Das einzig wahre deutsche Topmodel.

GNTM ist eigentlich nur noch eine Selbstinszenierung für Heidi Klum

Heidi Klum hat GNTM zu ihrer ganz eigenen Show gemacht