VG-Wort Pixel

"Helene Fischer Show" Keine Experimente – wie Helene Fischer mit Eskapismus aus der Konserve begeistert

Helene Fischer
Helene Fischer darf auch im Corona-Jahr 2020 am ersten Weihnachtsfeiertag nicht fehlen
© ZDF
Sie wollte am 1. Weihnachtsfeiertag ein Jubiläum feiern: Die zehnte Ausgabe der "Helene Fischer Show" hätte eine große Party werden sollen. Stattdessen gab es nur eine Ersatzshow mit den besten Ausschnitten zu sehen. Grund zum Trauern hatten die Zuschauer dennoch nicht.

"Wenn ich am Boden bin fällt Dir immer was ein." Mit dieser Liedzeile aus "Nur mit Dir" beginnt die zehnte Ausgabe der "Helene Fischer Show". Und ja, die Sängerin hat sich etwas einfallen lassen. Fischer steht in der Messehalle in Düsseldorf und begrüßt in einem roten Glitzerpailettenkleid die Zuschauer "zu dieser ganz besonderen Show". Denn etwas ist an diesem 1. Weihnachtsfeiertag anders als sonst. Die Sängerin wird nicht von einer begeisterten Menge empfangen, sondern ist allein in der Arena. "Normalerweise würden jetzt hier in Düsseldorf 10.000 Menschen stehen, die mit mir diesen Abend feiern", sagt die 36-Jährige. Doch im Jahr 2020 ist eben nichts normal. Fischer hätte gerne zum zehnjährigen Jubiläum ihrer Sendung etwas "Spektakuläres" auf die Bühne gestellt, doch auch sie habe sich "irgendwann der Realität stellen" müssen. "Aber wir machen das Beste daraus", verspricht die Sängerin und zeigt drei Stunden lang ein Best of mit den "schönsten Showmomenten". Eine pragmatische Lösung – aber auch eine gute?

Fischer habe die Auswahl der besten Momente persönlich mitbestimmt, sagt das ZDF und schraubt damit die Erwartungen nach oben. Dann beginnt die Zeitreise durch die neun vergangenen Jahre. Es gibt Ausschnitte aus gemeinsamen Duetten mit Peter Maffay, Tom Jones, Josh Groban oder Nick Carter. Comedy-Highlights mit Ralf Schmitz, Martin Schneider und Martina Hill. Die übliche Brise Musicals mit einer Helene als "Mary Poppins" oder in "Tanz der Vampire". Akrobatische Auftritte mit einer Helene in bester Zirkus-Manier und natürlich Helene als Sängerin mit ihren größten Hits. "Keine Experimente" nannte Bundeskanzler Konrad Adenauer in den 50er Jahren sein Wahlprogramm. Es könnte auch das Motto der "Helene Fischer Show" sein.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Denn wirklich Überraschendes kann eine Show, die aus schon mal gezeigten Ausschnitten besteht, nicht bieten. Klar, da sind die unterschiedlichen Frisuren Fischers, die 2011 bei ihrer ersten Sendung noch Kurzhaarbob trug. Ihre Dutzenden Kostüme und eben die große Bandbreite ihres Könnens, die durch die Aneinanderreihung erst deutlich wird. Die Sängerin, Artistin und Entertainerin ist das Beste, was Deutschland in Sachen Unterhaltung zu bieten hat. Ganz klar, ihre Auftritte können sich mit Shows in Las Vegas messen lassen. Die sonst üblichen Momente der Fremdscham, die einem als Zuschauer überkommen, wenn im deutschen Fernsehen auf Weltstar gemacht wird, fehlen fast völlig.

Helene Fischer zeigt Ausschnitt mit Thomas Seitel

Einen Aha-Moment gibt es dann trotzdem. Denn Fischer hat es sich nicht nehmen lassen, einen Auftritt mit den Akrobaten von "Diavolo" aus 2017 noch einmal zu zeigen. Das Brisante: Mit ihr am Seil hing damals ein Tänzer mit dem Namen Thomas Seitel. Der oberkörperfreie Herr sollte in ihrem Leben noch eine besondere Rolle spielen. Denn 2018 wurde bekannt, dass Fischer sich von Florian Silbereisen getrennt hat – und fortan mit Seitel zusammen war. Immerhin ein Mini-Skandälchen in der sonst durchgestylten "Momente"-Show.

Das große Finale wandelt Fischer zum Durchhalte-Moment um. "Jeden Morgen wir die Sonne neu geboren" singt sie in diesem Ausschnitt und lässt sich in einem überdimensionalen Kleid zur Hallendecke fahren. "Du musst nach vorne schauen", heißt es im Text. Eine ziemlich dick aufgetragene Durchhalte-Parole in Corona-Zeiten. Damit die Show nicht zu pathetisch endet, folgt eine Aneinanderreihung von Helene-Fischer-Versprechern. Und siehe da, diese Helene ist doch nicht so perfekt wie diese Show. Doch ihr dreistündiger Show-Eskapismus taten gut - selbst aus der Konserve. Danke, Helene.

Lesen Sie auch:

- "Helene Fischer Show" - die zehn Highlights aus 2019

- Freche Anspielung - Ralf Schmitz macht Witz auf Helene Fischers Kosten

- Quotenbeben - Warum an Weihnachten alle Helene Fischer sehen wollen


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker