HOME

"Helene Fischer Show": Helene macht uns die Päpstin, Roland Kaiser den Bradley Cooper - die zehn Highlights der Show

Mehr als 5,7 Millionen schalteten am Mittwochabend ein: Helene Fischer begeisterte auch 2019 mit ihrer "Helene Fischer Show" die Weihnachts-Zuschauer. Das waren die Highlights der Sendung.

Helene Fischer als Päpstin

Helene Fischer als Päpstin im gleichnamigen Musical

ZDF

Mit "Achterbahn" ging es los und endete mit ihrer Ballade "Allein im Licht": Helene Fischer begeisterte auch in der neunten Ausgabe ihrer "Helene Fischer Show" die Zuschauer. Fischer sang, tanzte und moderierte . und wagte sich an tollkühne Akrobatik-Nummern. Mit über 5,7 Millionen Zuschauern bleibt die 35-Jährige die Weihnachtsqueen des TV-Programms. Eine Entertainerin vom Schlag eines Peter Alexander oder einer Marlène Charell.

Die über dreistündige Show wurde an zwei Abenden am 13. und 14. Dezember in der Düsseldorfer Messehalle aufgezeichnet. Zu Gast waren deutsche Schlagerbarden wie Roland Kaiser oder Howard Carpendale, aber auch internationale Stars wie Josh Groban, Nick Carter oder Engelbert. Hier sind die sieben Highlights der Show:

1. Der peinlichste Moment

Den lieferte Thomas Gottschalk. Der Moderator sollte bei Helene Fischer offenbar die Jubiläumsausgabe von "Wetten, dass ..?" bewerben, die er im kommenden Jahr moderieren wird. Da aber jeder Gast mit Helene Fischer singen oder tanzen muss, schlüpfte Gottschalk in die Rolle von Professor Higgins aus dem Musical "My Fair Lady". Keine gute Idee. Schon vor 35 Jahren stellte er bei "Zwei Nasen tanken Super" unter Beweis, dass schauspielerisches Talent eingeschränkt ist. Daran hat sich nichts geändert. 

2. Das schönste Duett

Das sang Helene Fischer mit Josh Groban. Der US-Amerikaner war ein Wunschgast Fischers. Mehrfach betonte sie, wie sehr sie ihn schätze und bewundere. Fan-Girl Helene durfte dann gemeinsam mit Groban "Angel" von Sarah McLachlan singen. Das brachte einige Zuschauerinnen im Saal sogar zum Weinen. Berührend schön.

Helene Fischer

Sie tanzt, sie singt, sie moderiert: Helene Fischer zeigt in ihrer Show auch gerne Haut.

ZDF

3. Das persönlichste Fischer-Zitat

"Du findest sehr oft in unserem Wohnzimmer statt", sagte Fischer zu Josh Groban und meinte damit, dass sie dessen Musik gerne mit ihrem Partner Thomas Seitel zuhause hört. Jetzt wissen wir auch, welche Musik im Hause Fischer-Seitel gehört wird.

4. Der lustigste Auftritt

Den lieferte Fischer zusammen mit Comedian Martina Hill. Die zwängte Fischer in eine Hose mit Popo-Push-up. "Wenn du einen Po haben willst wie J.Lo oder Kim Kardashian", sagte Hill, die in die Rolle einer Castingshow-Teilnehmerin schlüpfte. Zusammen standen die beiden dann auf der Bühne und überlegten, welches ihrer Talente sie dem Publikum wohl vorführen könnten. Sehr lustig.

5. Dieser Gast hat überrascht

Ganz klar: Nick Carter. Der Backstreet Boy sah nicht nur aus wie vor 35 Jahren, sondern hatte auch noch seine Stimme von damals. Gemeinsam mit Fischer sang er die Hits "Quit playing games", "I want it that way", "Larger than life" und "Everybody"."Nach wie vor großartig, Nick Carter", schwärmte Helene Fischer. Recht hat sie. 

6. Leider geil: "Atemlos" in Heavy Metal

Bülent Ceylan stellte in diesem Jahr bei "The Masked Singer" seine Talente als Sänger unter Beweis. Bei Helene Fischer gab er seine Heavy-Metal-Version von "Atemlos" zum Besten. "War das geil?", fragte Ceylan. Ja!  

Die Zuschauer diskutieren bei Twitter über die "Helene Fischer Show"

7. Der frechste Auftritt

Den gab es von Komiker Ralf Schmitz. "Dich buche ich definitiv als Tänzer für meine Shows", sagte Fischer zu ihm, nachdem die beiden Musikvideos wie "Vogue" von Madonna, "Thriller" von Michael Jackson oder "Walk like an Egyptian" von den Bangles nachgeahmt hatten. Schlagfertig wie der 45-Jährige ist, antwortete er: Ich nehme dich beim Wort, bei dir als Tänzer hat man Aufstiegschancen." Eine freche Anspielung auf Fischers Freund, den Tänzer Thomas Seitel.

8. Dieses Duett polarisierte

Es war die Ballade des Jahres: "Shallow" von Lagy Gaga und Bradley Cooper. In der Show wagten sich Roland Kaiser und Fischer an den Hit. Ein mutiges Duett. Doch ob es gut oder schlecht war, daran scheiden sich die Geister. 

9. Das außergewöhnlichste Outfit

Helene Fischer als Päpstin - das gab es auch noch nicht. Die Schlagerqueen schlüpfte für das Musical "Die Päpstin" in schweres Ornat. Göttlich.

10. Darauf hätten wir gerne verzichtet

Mit drei Stunden hatte die "Helene Fischer Show" Überlänge. Auf Musical-Einlage mit Thomas Gottschalk, mark Keller und Heinz Hoenig hätten wir deshalb gerne verzichtet. Oder doch lieber auf Engelbert?