VG-Wort Pixel

"Heute-Show" Wutrede gegen Trump: "Wie tief haben die gebohrt, als das Toupet angedübelt wurde?"

Ein Jahr Donald Trump - das kann Oliver Welke in der "Heute-Show" nicht auslassen
Ein Jahr Donald Trump - das kann Oliver Welke in der "Heute-Show" nicht auslassen
© Screenshot ZDF
Nach einem Jahr mit Donald Trump im Amt knöpfte sich die "Heute-Show" den amerikanischen Präsidenten vor. Oliver Welkes witzige Wutrede.

Normalerweise greift die "Heute-Show" zu Beginn auf deutsche Politik zurück, doch diese Woche gab es etwas zu feiern - wenngleich nichts Gutes, wie Moderator Oliver Welke betonte: Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass Donald Trump US-Präsident wurde. "Wie die Zeit fliegt, wenn man sich quält", so Welke ironisch. Ein Zusammenschnitt von Trumps absurdesten Reden-Momenten leitete die Abrechnung mit dem Rebublikaner ein.

Richtig wütend wurde Welke, als es um den Terroranschlag in New York in der vergangenen Woche ging. "Genau in dieser Woche hätten die USA einen richtigen Präsidenten gebrauchen können, statt diesem halbdementen Freigänger aus der Ausstellung Körperwelten!", wetterte Welke. An Halloween hatte ein Mann einen Pick-up-Wagen unvermittelt über einen beliebten Radweg in Manhattan gesteuert. Acht Menschen kamen dabei ums Leben, elf weitere wurden verletzt. Während die New Yorker nach der schrecklichen Tat Einigkeit demonstrierten, goss Trump wie gewohnt Öl ins Feuer. "Wir brauchen eine starke und schnelle Justiz. Denn was wir momentan haben ist ein Witz", sagte er. Für Welke absolut unverständlich: "Du bist der Witz! Ein Präsident, der seine eigene Justiz schlechtredet - wie tief haben die damals gebohrt, als das Toupet angedübelt wurde? Das kann doch gar nicht sein!"

Donald Trump - ein Geschenk für jede Satire-Show

Nächster Seitenhieb auf Trump: "Außerdem hat die Woche bewiesen, dass die US-Justiz hervorragend funktioniert: Drei ehemalige Trump-Berater wurden angeklagt." Dazwischen zählte Welke Fakten auf, zum Beispiel, dass die Zahl der Heroin-Abhängigen in den USA noch nie so hoch wie jetzt war und Trump gerade Mittel für Drogentherapien gestrichen hat. Kein Zweifel: Für die "Heute-Show" ist Donald Trump auch ein Jahr nach dem Wahlsieg ein wahrer Satire-Schatz.

"Heute-Show": Wutrede gegen Trump: "Wie tief haben die gebohrt, als das Toupet angedübelt wurde?"
sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker