HOME

Neuer ZDF-Programmdirektor: Norbert Himmler soll Bellut-Nachfolger werden

Beim ZDF hat man sich offenbar intern auf einen neuen Prgrammdirektor geeinigt. stern.de-Informationen zufolge soll Norbert Himmler, der bisherige Chef des Digitalkanals ZDFneo, Nachfolger von Thomas Bellut werden, der Mitte März neuer Intendant des Senders wird.

Von Carsten Heidböhmer

Zwar ist noch immer kein "Wetten, dass ..?"-Moderator gefunden, doch zumindest in einer Personalentscheidung scheint das ZDF vorangekommen zu sein: stern.de-Informationen zufolge soll der Chef des Jugendkanals ZDFneo, Norbert Himmler, als neuer Programmdirektor des Mainzer Senders vorgeschlagen werden. Damit würde er die Nachfolge von Thomas Bellut antreten, der im vergangenen Juni zum neuen ZDF-Intendanten gewählt worden ist. Bellut übernimmt den Posten am 15. März dieses Jahres, wenn die zehnjährige Amtszeit des bisherigen Intendanten Markus Schächter endet.

Der Programmdirektor wird vom Fernsehrat gewählt. Offenbar plant Bellut, Norbert Himmler im März vorzuschlagen. Beim ZDF wollte man die Personalie auf Anfrage nicht bestätigen.

Himmler ist sogar in Mainz geboren

Mit Norbert Himmler käme ein waschechtes Eigengewächs zum Zug: Der 41-Jährige ist durch und durch ZDF-geprägt - und sogar in Mainz geboren. Himmler begann seine Laufbahn als freier Mitarbeiter der "heute"-Redaktion, absolvierte dann ein Redaktionsvolontariat und arbeitete anschließend als Redakteur für verschiedene Sendungen. Seit 2008 leitet er den Programmbereich "Spielfilm", seit 2009 ist er zudem für den digitalen Jugendkanal ZDFneo verantwortlich.

Mit dem Spartensender hat sich das ZDF ein Experimentierlabor für die längst überfällige Publikumsverfüngung geschaffen. Auf ZDFneo gibt es anspruchsvolle US-Serien wie "30 Rock" oder "Mad Men", aber auch Eigenproduktionen wie die Musiksendung "neoMusic", die Talkshow "Stuckrad Late Night" und vor allem die Show "NeoParadise" mit dem Moderatorenduo Joko und Klaas.

Die letzteren Beiden sind auch als mögliche Gottschalk-Nachfolger bei "Wetten, dass ..?" im Gespräch. Eine Baustelle, der Thomas Bellut nun seine ganze Aufmerksamkeit widmen kann.

Themen in diesem Artikel