HOME

Schweizerin Géraldine Olivier: Wegen neuer Frisur? Schlagersängerin darf nicht im ZDF-Fernsehgarten auftreten

Schlagersängerin Géraldine Olivier wollte im ZDF-Fernsehgarten ihr neues Album vorstellen. Doch die 52-Jährige bekam eine Absage - angeblich wegen ihrer neuen Kurzhaarfrisur. Der Sender dementiert.

Sängerin Géraldine Olivier

Aktuell trägt Géraldine Olivier Kurzhaarschnitt, bis 2017 hatte sie noch langes Haar

Bei Pietro Lombardi war es die Kappe, bei Géraldine Olivier sind es angeblich die kurzen Haare: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen steht der ZDF-Fernsehgarten in der Kritik, weil er Künstlern den Auftritt verweigert haben soll. Die Schweizer Schlagersängerin postete auf ihrer Facebook-Seite einen Beitrag, in dem sie behauptet, sie dürfe nicht in die Sendung, "weil die Musikredakteurin meine Kurzhaarfrisur nicht mag". "Wo gibt es sowas??? Da ich weiterhin beabsichtige meine Kurzhaarfrisur zu tragen, werde ich in dieser Sendung wohl nie wieder auftreten, solange diese Dame dort sitzt", schreibt Olivier weiter.

+++ Countdown läuft +++ Am 18. August um 10.03 Uhr +++ ARD +++ TV-Auftritt von Géraldine Olivier in der Sendung IMMER...

Gepostet von Géraldine Olivier am Dienstag, 25. Juni 2019

Zudem veröffentlichte sie einen offen Brief an ZDF-Intendant Thomas Bellut und Programmdirektor Norbert Himmler. In dem Schreiben erneuert Olivier den Vorwurf, sie sei nicht in die Sendung eingeladen wurden, weil sie der zuständigen Redakteurin "mit langen Haaren besser gefallen" habe. Später habe man ihr gesagt, dass kein Titel ihres Albums von Interesse gewesen wäre. "Die Ablehnung zunächst mit meiner optischen Änderung zu begründen, stellt für mich keine tragbare Entscheidung dar", schreibt die 52-Jährige. Ihr Friseur sei nicht "abstoßend oder anzüglich, so dass es einer Familiensendung am Sonntagvormittag nicht mehr gerecht werden würde". Eine solche Antwort mache sie fassungslos, so die Sängerin.

Nach den vielen Stellungnahmen zu meinem Post betreffend meiner "haarigen Absage" vom ZDF-Fernsehgarten, habe ich mir erlaubt, der Intendanz und Programmdirektion des ZDF folgenden "offenen" Brief zu senden!

Gepostet von Géraldine Olivier am Mittwoch, 26. Juni 2019

ZDF dementiert Vorwürfe von Géraldine Olivier

Das ZDF dementiert, dass Oliviers Frisur der Grund für den geplatzten Auftritt im Fernsehgarten ist. "Dieser Zusammenhang besteht natürlich nicht. Bei der redaktionellen Auswahl der Künstlerinnen und Künstler spielen optische Kriterien keine Rolle", sagte ein Sendersprecher. Zu den angeblichen Aussagen der Redakteurin ergänzte er: "Gespräche zwischen Managements und Redaktion sind stets vertraulich."

Doch nun äußern mehrere, vor allem ältere Schlagerstars Kritik am ZDF-Fernsehgarten. "Wer einmal das Maul aufmacht, wird geächtet", sagte etwa Tony Marshall der "Bild"-Zeitung. Dem 81-Jährigen wurde bereits 2017 ein Auftritt abgesagt, weil er mit seiner Musik angeblich nicht mehr in das TV-Format passe. "Die sitzen beim ZDF alle auf einem hohen Sockel. Als ehemalige Moderatoren des Senders werden wir seit Jahren nicht mehr eingeladen", kritisiert auch Marianne Hartl vom Schlager-Duo Marianne und Michael. Und DDR-Star Dagmar Frederic stellt fest: "Géraldine kann sich glücklich schätzen, dass sie überhaupt noch eine Antwort bekommt. Bei Anfragen von meiner Seite kommt vom 'ZDF-Fernsehgarten' noch nicht mal eine Absage." Dazu sagte der Sendersprecher: "Die Vielzahl an Künstleranfragen lässt es nicht zu, jede Anfrage positiv zu beantworten."

Fakt ist: Seit einiger Zeit bemühen sich die Verantwortlichen, auch jüngere Zuschauer für das über 30 Jahre alte ZDF-Format zu begeistern. In der neuen Episode des Fernsehgartens am 30. Juni treten deshalb auch Künstler wie Aura Dione, Loco Escrito oder Robert Redweik auf. Vielen alteingesessenen Fans der Sendung dürften diese Namen hingegen nichts sagen.

Quellen: "Bild"-Zeitung; Géraldine Olivier Facebook 

ZDF-Satiresendung: Florian Silbereisen als neuer "heute-show"-Moderator? Twitter findet das gar nicht lustig
jum