VG-Wort Pixel

Puffmama im ZDF "Layla" unzensiert: "Skandal"-Song soll für den Fernsehgarten nicht entschärft werden

Andrea Kiewel
Es bleibt spannend, wie Moderatorin Andrea Kiewel den Song ankündigen wird – oder ob der Skandal bis zum Sendetermin überhaupt noch Thema ist.
© Thomas Lohnes / Getty Images
Ende Juli heißt es Luftanhalten – denn dann wird ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel DJ Robin und Schürze ankündigen, die im öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramm "Layla" aufführen – und das offenbar in der "Erwachsenenversion". 

Der umstrittene Partysong "Layla" wird Ende Juli auch in der quotenstarken Sonntagssendung "ZDF-Fernsehgarten" zu hören sein. Das teilte eine Sendersprecherin in München auf Anfrage mit. "Der 'ZDF-Fernsehgarten' lädt am 31. Juli im Rahmen seiner 'Mallorca vs. Oktoberfest'-Folge die bekanntesten und erfolgreichsten Acts der Mallorca- und Oktoberfest-Partyszene ein. Auch DJ Robin & Schürze werden mit ihrem Song 'Layla' dabei sein."

Es bleibt bei "Puffmama" Layla

Am Wochenende hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, dass der als sexistisch kritisierte "Layla"-Text für den ZDF-Auftritt noch in eine "entschärfte Version" umgeschrieben werde. In dem Bericht hieß es, man werde das umstrittene Wort "Puffmama" durch "Busmama" ersetzen – was auch immer das Ersatzwort bedeuten soll.

Layla: Schlagerstars reagieren auf das Verbot des Ballermann-Hits

Dazu sagte die Sendersprecherin, dass es das Lied "bisher nur in einer Version gibt". Und: "Das Produktionsteam des Songs hat für einen späteren Zeitpunkt angekündigt, eine geänderte Version von 'Layla' zu produzieren - das geschieht aber vollkommen unabhängig vom ZDF."

DJ Robin bedankt sich für den "Layla"-Skandal

Die Debatte um "Layla" füllt dieses Jahr das Sommerloch aus. Der Song von DJ Robin & Schürze um eine "Puffmama" namens Layla ist wiederholt als sexistisch kritisiert worden. Der Song steht seit Wochen an der Spitze der Single-Charts.

In Würzburg war "Layla" von einem Volksfest verbannt worden, in Münster soll der Hit beim Volksfest Send ebenfalls nicht gespielt werden. Auf der Düsseldorfer Rheinkirmes hat ein DJ als Kompromiss eine Instrumentalversion gespielt. DJ Robin, der Mann hinter "Layla" bedankte sich in den sozialen Medien schon zu Beginn des Skandals für die Aufmerksamkeit.

ch DPA

Mehr zum Thema



Newsticker