VG-Wort Pixel

Paris Für "The Crown": Netflix stellt Todesfahrt von Diana nach – Freunde der Royals sind außer sich

Eine Szene von den Dreharbeiten: Prinzessin Diana auf der Flucht vor den Paparazzi.
Eine Szene von den Dreharbeiten: Prinzessin Diana auf der Flucht vor den Paparazzi.
© Action Press
Die Netflix-Serie "The Crown" wird in ihrer sechsten Staffel auch den Tod von Prinzessin Diana thematisieren – auch wenn nicht klar ist, wie expliziert die Bilder sein werden. Bei den Royals sorgt das jetzt schon für Verärgerung.

Der Tod von Prinzessin Diana gehört mit Sicherheit zu den mit größter Spannung erwarteten Teilen der Netflix-Serie "The Crown". Nicht nur Fans der Serie fragen sich, wie das tragische Ereignis aus dem Jahr 1997 aufgegriffen werden wird, sondern auch bei den Royals selbst wird man den weiteren Verlauf der Serie ganz genau registrieren – das gilt besonders für Dianas früheren Ehemann, König Charles III., sowie ihre Söhne William und Harry.

Dass der Tod der Prinzessin in der sechsten Staffel thematisiert werden wird, scheint gesichert: Es sind Bilder von Dreharbeiten aufgetaucht, auf denen Dianas Todesfahrt nachgestellt wird. Ganz in der Nähe des Pariser Alma-Tunnels, in dem Diana damals bei einem Autounfall ums Leben kam, wurden die Szenen gefilmt. Allerdings haben die Serien-Macher bereits angekündigt, dass der Tod selbst nicht dargestellt werden soll.

Prinzessin Diana starb bei Autounfall in Paris

Dennoch dürfte die Serie damit viele Wunden bei der königlichen Familie aufreißen. Vor allem William und Harry litten unter dem Tod ihrer Mutter. Die Prinzessin von Wales ließ sich 1996 von ihrem Ehemann, dem damaligen Prinz Charles, scheiden. Ein Jahr später starb sie im Alter von 36 Jahren bei einem Autounfall, auch ihr neuer Lebensgefährte Dodi Al-Fayed kam ums Leben. Ihr Wagen prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Pfeiler im Tunnel. Wie auf den Bildern der Dreharbeiten zu sehen ist, wird wohl auch die Jagd der Paparazzi auf Diana, gespielt von Elizabeth Debicki, zu sehen sein. Die Prinzessin soll verunglückt sein, weil der Fahrer vor den Fotografen geflüchtet war. 

Netflix dreht Todesfahrt von Prinzessin Diana
Netflix dreht die Todesfahrt von Prinzessin Diana in Paris – mit einem schwarzen Mercedes, der dem Unfallwagen sehr ähnlich sieht
© Action Press

In Großbritannien ist die Kritik an den Dreharbeiten groß. Debbie Frank, eine gute Freundin von Diana, sagte der "Daily Mail": "Es ist schrecklich für die Kinder, eine Nachbildung der Momente zu sehen, die zum Tod ihrer Mutter führten." Doch nicht nur die Prinzen William und Harry hätten damals ein Trauma erlebt, meint sie. Der Tod der Prinzessin habe darüber hinaus "einen enorm großen Einfluss auf die nationale Psyche" gehabt: "Ich habe das Gefühl, dass ihr Tod und der Unfall der größte Schock unserer Generation war."

Prinz William verärgert über "The Crown"

Bis die gedrehten Szenen dann auch wirklich zu sehen sind, wird es noch einige Zeit dauern. Erst einmal startet am 9. November die fünfte Staffel von "The Crown". Schon der Trailer kam bei der königlichen Familie dem Vernehmen nach alles andere als gut an. Prinz William sei "außer sich" gewesen, weil Netflix in der neuen Staffel das legendäre BBC-Interview nachstellt, in dem Diana über die Gründe für die Scheidung von Charles spricht, verriet ein Palast-Mitarbeiter.

Quelle: "Daily Mail"

"The Crown": Trailer zur kommenden Skandal-Staffel der Royal Serie zeigt das Königshaus in der Krise

Sehen Sie im Video: Die Royal-Serie "The Crown" geht in die fünfte Runde. Im Mittelpunkt stehen dabei Skandale und Kontroversen um das Königshaus. Die neue Staffel ist ab dem 9. November auf Netflix verfügbar.

Mehr zum Thema

Newsticker