HOME

Sat.1-Satire: TV-Doktor mimt Ex-Minister Guttenberg

Er wurde als TV-Arzt berühmt, sie feierte als "Wanderhure" Erfolge: Kai Schumann und Alexandra Neldel spielen in der geplanten Sat.1-Satire über den gefallenen Politstar das Ehepaar Stephanie und Karl-Theodor zu Guttenberg. Und der soll das TV-Projekt sogar lustig finden.

Vom Krankenhaus in den Bundestag: Kai Schumann, der Gynäkologe aus der RTL-Serie "Doctor's Diary" wird in der geplanten Plagiats-Satire auf Sat.1 in die Rolle des Karl-Theodor zu Guttenberg schlüpfen. Lange Zeit war unklar, wer in dem Film von Nico Hofmann die Hauptrolle übernehmen würde. Ursprünglich wurde Jan-Josef Liefers als Wunschkandidat gehandelt. Nun macht es aber der Serienstar.

Bereits seit einem Jahr arbeiten Produzent Nico Hofmann und die Produktionsfirma Teamworx an der satirischen Verfilmung des Lebens des ehemaligen Verteidigungsministers. Zunächst trug das Projekt den Arbeitstitel "Der große Bruder", mittlerweile lautet er "Der Minister". Das Drehbuch stammt von Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön. Teamworx plant, mit den Dreharbeiten im August zu beginnen. Für die Ausstrahlung bei Sat.1 wird das Frühjahr 2013 angepeilt.

Knapp 20 Schauspieler gecastet

Kai Schumann, der TV-Gynäkologe Dr. Kaan aus "Doctor's Diary" bestätigte der "Bild"-Zeitung: "Die Rolle ist eine Riesenaufgabe, ich freue mich darauf und - und höre nur noch wippend AC/DC". Der 35-jährige gebürtige Dresdener kommt ursprünglich von der Theaterbühne. Seinen Durchbruch im Fernsehen schaffte er auf RTL mit der preisgekrönten Krankenhausserie, die Ende 2011 aufgrund von Zeitproblemen der Darsteller eingestellt wurde. Seitdem ist Schumann neben seiner Rolle als Gerichtsmediziner im Leipziger "Tatort" vor allem in ZDF-Schmonzetten wie "Kreuzfahrt ins Glück" oder "Emilie Richards" zu sehen.

"Wir haben für die Rolle knapp 20 Schauspieler gecastet. Aber als Kai Schumann auf die Kamera zuging, wusste ich: Er ist es. Er war fulminant", sagte Nico Hofmann der "Bild"-Zeitung. Die weibliche Hauptrolle steht bereits seit einigen Wochen fest: Sat.1-"Wanderhure" Alexandra Neldel wird Guttenbergs Ehefrau Stephanie zu Guttenberg spielen. Der Vater des Verteidigungsministers, Enoch zu Guttenberg, wird von Robert Atzorn verkörpert werden, Katharina Thalbach soll Kanzlerin Angela Merkel spielen.

Guttenberg sieht's gelassen

Karl-Theodor zu Guttenberg soll nach Informationen von Nico Hofmann gelassen damit umgehen, dass eine TV-Satire über ihn geplant sei. Der TV-Produzent will den gefallenen Polit-Star und seine Frau auf jeden Fall zur Premiere des Filmes einladen.

Guttenberg, vormals die große Polit-Hoffnung der CSU, legte vor über einem Jahr wegen Plagiatsvorwürfen im Zusammenhang mit seiner Doktorarbeit sämtliche politische Ämter nieder. Eine Universitäts-Kommission in Bayreuth kam zu dem Schluss, dass er mit Absicht wesentliche Teile seiner Arbeit bei anderen abgeschrieben hatte, ohne dies als Zitate zu kennzeichnen.

kmi