VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Student erfährt in der Show von seinem Glück – Kellerstück erweist sich als Alter Meister

Jean Luc Rothenberg steht im Studio von Bares für Rares in Pulheim
Die Reise von Flensburg zu "Bares für Rares" nach Pulheim hat sich für ihn gelohnt: Jean Luc Rothenberg macht mit seinem Gemälde ein gutes Geschäft.
© ZDF
Ein Gemälde steht bei "Bares für Rares" zum Verkauf. Die Expertise ist eine Überraschung: Es handelt sich um einen niederländischen Meister.

Ist es ein alter Meister oder nicht? Jean Luc Rothenberg aus Flensburg kommt mit einem Gemälde zu "Bares für Rares". Das Objekt hat eine bewegte Geschichte: "Mein Urgroßvater hat das Bild auf einem Hof in Dithmarschen vor einem Brand gerettet", erzählt der 23-jährige Maschinenbaustudent in der ZDF-Trödelshow. "Jetzt liegt es seit 15 Jahren im Keller und keiner will es haben", sagt Rothenberg zu Moderator Horst Lichter. Der wittert eine Sensation und vermutet, es könnte sich um einen alten Meister handeln.

"In der Tat haben wir hier vermutlich die Arbeit eines niederländischen Meisters", sagt "Bares für Rares"-Expertin Bianca Berding. Da das Gemälde nicht signiert und datiert sei, lasse sich jedoch nicht zuordnen von wem. Die Maltechnik lasse jedoch den Schluss zu, dass es sich um ein Ölgemälde aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts aus den Niederlanden handle. "Das kann man am Stil und der Art des Farbauftrags erkennen." Das Motiv ist kurios: Dargestellt ist eine Fischverkäuferin, die aber offenbar gleichzeitig ein junges Mädchen verkuppeln will. "Das verraten die Zwiebel und der Vogel – das waren in der niederländischen Malerei erotische Symbole", erklärt Berding. "Eine gute Malerei."

"Bares für Rares"-Expertin überrascht mit Schätzung

200 Euro hätte Rothenberg gerne für das Erbstück. "Aber wenn es so alt ist, vielleicht auch 400", sagt er. Doch Expertin Berding verdoppelt die Summe sogar. Obwohl das Bild an einigen Stellen restauriert wurde und der Rahmen nicht original sei, taxiert sie das Gemälde auf 600 bis 800 Euro. "Ich wünsche dir ein paar tausend", sagt Horst Lichter beim Überreichen der Händlerkarte. Doch Rothenbergs oberste Devise lautet: Das Bild bloß nicht wieder mit nach Hause bringen. "Es liegt nur im Keller rum."

Händler von Bares für Rares: Horst Lichter präsentiert die Erfolgsshow im ZDF

Die Händler sind sich unsicher. "Wollen Sie uns den Expertisenpreis nennen?", fragt Daniel Meyer sofort. Doch Rothenberg antwortet taktisch klug: "Nein, noch nicht." Susanne Steiger startet mit 400 Euro, Meyer erhöht auf 600, dann steigt David Suppes mit 700 Euro ein. Meyer erhöht auf 900 Euro – und liegt damit schon 100 Euro über der Expertise. "Wären Sie damit schon einverstanden?", fragt Steiger den Besitzer. Rothenberg stimmt dem Geschäft zu.

"Dann freue ich mich", sagt Meyer. Auch der Student ist happy. "Ich denke das Bild ist bei Daniel in guten Händen und freue mich, wenn es zukünftig jemand anders zu schätzen weiß."

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 22. Juni 2021. Neue Folgen der Trödelshow mit Horst Lichter gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker