VG-Wort Pixel

"Tatort" aus Dortmund Kult-Krimi bleibt unter Zehn-Millionen-Marke


Immer öfter schauen zehn Millionen Zuschauer oder mehr den sonntäglichen "Tatort". Die Dortmund-Ausgabe des WDR verfehlt die Marke. Die Konkurrenz hing dennoch deutlich hinterher.

Es hat nicht ganz gereicht: Der ARD-"Tatort" mit dem Titel "Schwerelos" hat die magische Marke von zehn Millionen Zuschauern am Sonntagabend verfehlt.

Das Dortmunder Ermittlerteam um Hauptkommissar Peter Faber (Jörg Hartmann), das den mysteriösen Tod eines Base-Jumpers klären musste, interessierte ab 20.15 Uhr 9,43 Millionen Menschen. Der Marktanteil betrug 25,9 Prozent. In der Vorwoche hatte der Leipziger "Tatort" mit dem Abschied vom Gespann Simone Thomalla/Martin Wuttke etwas mehr als zehn Millionen erzielt.

Zeitgleich erreichte das ZDF-Melodram "Inga Lindström: Die Kinder meiner Schwester" mit Paula Schramm und Joscha Kiefer über einen juristischen Kampf um Kinder 5,68 Millionen Zuschauer (15,6 Prozent). Nach dem "heute-journal" kam die Krimiserie "Broadchurch" ab 22 Uhr auf 3,13 Millionen Zuschauer (13,7 Prozent), während Günther Jauchs Polittalk im "Ersten" ab 21.45 Uhr zum Thema "Deutschlands Löhne - Was ist unsere Arbeit wert?" es nach dem "Tatort" auf 4,40 Millionen Zuschauer (15,2 Prozent) brachte.

Jahressieger ZDF

Die ProSieben-Komödie "Taffe Mädels" mit Sandra Bullock sahen ab 20.15 Uhr 3,25 Millionen Menschen (9,6 Prozent), den RTL-Actionfilm "Iron Man 3" mit Robert Downey 2,72 Millionen (8,1 Prozent), die Sat.1-Krimiserien "Navy CIS: New Orleans" und "Navy CIS" 2,29 Millionen (6,3 Prozent) sowie 2,46 Millionen (7,3 Prozent), die Vox-Kochshow "Grill den Henssler" 1,85 Millionen (6,2 Prozent) und den RTL-II-Film "Zodiac - Die Zeichen der Apokalypse" 850 000 (2,4 Prozent).

Im Jahresverlauf liegt der Vorjahressieger, das ZDF, mit 13,0 Prozent Marktanteil weiter vorn. Das "Erste" kommt auf 11,7 Prozent. RTL ist weiter stärkster Privatsender und erreicht 10,2 Prozent. Danach kommen Sat.1 und ProSieben mit 7,9 und 5,3 Prozent. Vox erzielt 5,0 Prozent, RTL II 3,8 Prozent und Kabel eins 3,7 Prozent sowie Super RTL 1,6 Prozent Marktanteil.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker