HOME

Stern Logo Tatort

Saarländischer Rundfunk: Devid Striesow wird "Tatort"-Kommissar

Noch ist es nicht amtlich, aber mehrere Medien melden, dass Devid Striesow neuer "Tatort"-Kommissar werden soll. Der 38-Jährige tritt eine schwierige Mission an.

Schauspieler Devid Striesow wird nach Informationen der "Bild"-Zeitung neuer "Tatort"-Kommissar im Saarland. Der 38-Jährige und der Saarländische Rundfunk (SR) seien sich einig, berichtete das Blatt am Freitag ohne Nennung einer Quelle. Vom Sender gab es keine Bestätigung. Die Zuschauer würden informiert, sobald das "personelle und inhaltliche" Konzept stehe, hieß es. Striesows Agentur wollte die Meldung ebenfalls nicht kommentieren. Allerdings hatte die "Süddeutsche Zeitung" bereits vergangene Woche Striesow ins Gespräch gebracht. Anlass war die überraschende Absetzung des Teams Maximilian Brückner und Gregor Weber (als Kommissare Kappl und Deininger), die den Sender im Streit verlassen. Damit tritt Striesow kein leichtes Erbe an. Kappl und Deininger nehmen mit dem Krimi "Verschleppt" - ihrem siebten Fall - am 22. Januar 2012 ihren Abschied von der ARD-Krimireihe.

Aus vielen TV-Krimis bekannt

Wie die "Bild" weiter schrieb, werde noch nach einem Partner oder einer Partnerin für Striesow gesucht. Er selbst ist mit dem Krimigenre bestens vertraut. Seit 2005 ermittelt er als Kommissar Jan Martensen in der ZDF-Krimireihe "Bella Block" regelmäßig an der Seite von Hannelore Hoger. In der Serie "KDD - Kriminaldauerdienst" spielte er mehrere Folgen lang den Streifenpolizisten Keitel. Außerdem war Striesow in etlichen Krimiserien in Einzelrollen zu sehen, darunter im "Tatort" und im "Polizeiruf 110" oder bei "Der Kriminalist" und "Der Alte".

Bereits am Mittwoch hatte die "Bild" eine andere "Tatort"-Personalie vermeldet: Til Schweiger soll demnach neuer Kommissar in Hamburg werden und Mehmet Kurtulus nachfolgen, der nächstes Jahr mit seiner Figur des LKA-Ermittlers Cenk Batu abtritt. Auch dafür gab es keine offizielle Bestätigung.

che/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel