VG-Wort Pixel

Nachfolge von Aylin Tezel Stefanie Reinsperger: Sie ist die neue "Tatort"-Kommissarin in Dortmund

Rollentausch im Dortmunder "Tatort"-Team: Stefanie Reinsperger (l.) kommt, Aylin Tezel geht
Rollentausch im Dortmunder "Tatort"-Team: Stefanie Reinsperger (l.) kommt, Aylin Tezel geht
© Neumayr/APA; WDR/Thomas Kost / DPA / ARD
Nach acht Jahren verlässt Schauspielerin Aylin Tezel das Dortmunder "Tatort"-Team. Nun steht eine Nachfolgerin fest: Die Österreicherin Stefanie Reinsperger wird Tezel ersetzen.

Beim "Tatort" aus Dortmund ermittelt künftig eine neue TV-Kommissarin. Die langjährigen Kollegen Martina Bönisch (Anna Schudt) und Peter Faber (Jörg Hartmann) sowie Jan Pawlak (Rick Okon) erhalten Unterstützung von Hauptkommissarin Rosa Herzog, dargestellt von der 32-jährigen Österreicherin Stefanie Reinsperger. Vor wenigen Tagen stand das neue Team erstmals gemeinsam für die Dreharbeiten zur Dortmund-Episode "Heile Welt" vor der Kamera.

"Ich bin dankbar für diese Chance und Gelegenheit, genau in dieses Team dazuzukommen", sagt Reinsperger über ihr Engagement. "Und ich freue mich irrsinnig auf Anna Schudt, Jörg Hartmann und Rick Okon. Es ist für mich eine ganz große Ehre, mit diesen Kollegen zusammenarbeiten zu dürfen." Mit ihr ist das Dortmunder Team auch wieder vierköpfig: Schauspielerin Aylin Tezel hört nach acht Jahren als Ermittlerin Nora Dalay auf.

Stefanie Reinsperger spielte schon 2019 im "Tatort"

Reinsperger machte sich am Wiener Volkstheater einen Namen, stand schon auf der Bühne des Burgtheaters und gehörte dem Berliner Ensemble an. Zu ihrer Filmografie zählen Werke wie "Licht" und das Coming-of-Age-Drama "Chucks". Auch bei einem "Tatort" wirkte sie bereits mit: Erst 2019 war sie in "Borowski und das Glück der Anderen" als Ilona Schmidt zu sehen.

"Heile Welt" soll voraussichtlich im kommenden Jahr ausgestrahlt werden, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Darum geht es in dem Fall: Nach einem Brand im Keller einer Hochhaus-Siedlung in Dortmund, wird die verkohlte Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Neue in der Dortmunder Mordkommission, Rosa Herzog, erkennt schnell, dass das Opfer erschlagen wurde. Auch finden sich Hinweise auf eine versuchte Vergewaltigung. Bei den Ermittlungen wird das Team mit Rassismus, Polizeigewalt und Fake News konfrontiert.

Lesen Sie auch:

Porträt Aylin Tezel: Tezel wie Gemetzel

"Schlag in die Fresse": Jörg Hartmann reagiert auf Kritik am Dortmund-"Tatort"

"Weissensee"-Star Jörg Hartmann: Heulend am Boden

Gaby Köster und Anna Schudt: So waren die Dreharbeiten zu "Ein Schnupfen hätte auch gereicht"

jum SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker