HOME

"Schwiegertochter gesucht": Die tapfere Tutti in der Schwiegerhölle

Die "bodenständige Blondine" Tutti und der "bescheidene Backwarenverkäufer" Oliver: Bei "Schwiegertochter gesucht" scheint sich ein neues Traumpaar gefunden zu haben. Wäre da bloß nicht die böse Schwiegermutter Katrin.

Tutti und Katrin bei "Schwiegertochter gesucht"

Bei "Schwiegertochter gesucht" führen Tutti (l.) und Katrin ein Frauengespräch.

"Die leidenschaftlichen Leckermäuler verwöhnen sich verführerisch mit turmhohen Tortenhäppchen bei einem plauschigen Picknick  in wunderschönen Weinbergen": Alliterations-Alarm bei . Wenn aus einem Croissant ein "bissfestes Blätterteigteilchen" und aus Kandidaten "schnauzbarttragende Schlagerbarden", "bescheidene Backwarenverkäufer" und "energiegeladene Engelfreunde" werden, ist es Zeit für "Schwiegertochter gesucht". Die Sendung mit Vera Int-Veen macht sich einen Spaß daraus, alles und jeden mit den gleichen Anfangsbuchstaben zu präsentieren. Ein - wie es der Sender nennen würde - quirliger Quatsch.

Doch die herzerwärmende Beschaulichkeit, die damit beim Zuschauer erzeugt werden soll, wird gestört. Katrin, die von Kandidat Oliver, betrachtet das "betuliche Balzen" ihres Sohnes mit "gemischten Gefühlen". Der 20-Jährige hatte nur eine Bewerbung erhalten, die der "bodenständige Blondine" Tutti. Obwohl die erst 17 Jahre alt ist, hält sie sich ordentlich ran, sprach bereits beim ersten Treffen vom Kinderkriegen und würde am liebsten gleich mit Oliver zusammen ziehen. "Oliver ist von Tuttis Talent begeistert", resümiert RTL.

Mutter Katrin spielt bei "Schwiegertochter gesucht" die Spielverderberin

Doch Mama Katrin geht das alles viel zu schnell. Als Tutti beim "plauschigen Picknick" mit "herrlichen Himbeeren" gesteht, dass sie sich vorstellen könne, wegen Oliver in die "stattliche Südpfalz" zu ziehen, schickt Mama Katrin ihren Sohn kurzerhand weg, um mit Tutti alleine zu sprechen.

"Wie würdest du das denn machen wollen, wenn du hierher ziehst?", fragt Katrin kritisch. Ihr Sohn wohne schließlich noch zuhause und könne sich von seinem Auszubildenden-Gehalt keine Wohnung leisten. Doch Tutti lässt sich nicht von der Sachlichkeit der Mutter einschüchtern. Sie habe sich in Oliver verknallt und sich eine Wohnung zu leisten sei für sie durchaus finanziell machbar, entgegnet die 17-Jährige.

Wird aus Oliver und Tutti das neue Kultpaar?

Als Oliver zurückkehrt und die beiden sich verliebt mit "himmlischen Herzkuchen" füttern, schaut Katrin verlegen zur Seite. "Ich muss echt nicht alles sehen", sagt sie hinterher. Aus Tutti und Oliver könnte trotz Katrin noch ein kuschliges Kultpaar werden.

mai

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo