VG-Wort Pixel

TV-Legende Im Alter von 87 Jahren: US-Talkshow-Moderator Larry King ist gestorben

Sehen Sie im Video: Talkshow-Legende Larry King ist gestorben.




Der berühmte US-Talkshow-Moderator Larry King ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles, wie das von ihm gegründete Medienunternehmen Ora Media am Samstag mitteilte. Medienberichten zufolge war King an einer Coronavirus-Infektion erkrankt. King interviewte im Lauf seiner 63 Jahre langen Karriere tausende Politiker, darunter US-Präsidenten und andere Staatsoberhäupter. Besonders seine Sendung "Larry King Live" auf CNN erreichte von 1985 bis zu ihrer Einstellung im Jahr 2010 regelmäßig ein Millionenpublikum. Kritiker warfen ihm vor, er gehe nur unzureichend vorbereitet in seine Interviews und biete seinen Gesprächspartnern unkritisch eine Bühne zur Selbstdarstellung. Dem entgegnete King, er sehe es nicht als seine Aufgabe an, Schlussfolgerungen aus den Äußerungen seiner Gesprächspartner zu ziehen. Das sei Aufgabe des Publikums. Er betrachte sich nicht als Journalist und wolle seine Gäste im besten Licht präsentieren. Für seine Interviews wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter ein Emmy. Anfang Januar war er mit einer Covid-19-Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. King litt seit Jahren an gesundheitlichen Problemen, darunter ein Schlaganfall, eine Krebserkrankung und Diabetes.
Mehr
Er interviewte Hollywoodstars und Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt: Jetzt ist der berühmte US-Talkshow-Moderator Larry King im Alter von 87 Jahren gestorben. Medienberichten zufolge war King an einer Coronavirus-Infektion erkrankt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker