VG-Wort Pixel

US-Talkmaster Sohn und Tochter von Larry King sterben innerhalb von drei Wochen

Sehen Sie im Video: US-Talkmaster Larry King trauert um seine Kinder.
Mehr
Tragischer Verlust für Talkmaster Larry King: Der 86-Jährige gab auf Facebook bekannt, dass sein Sohn und seine Tochter gestorben sind. Er verlor beide Kinder innerhalb weniger Wochen.

US-Talkmaster Larry King trauert um zwei seiner Kinder. Seine Tochter Chaia und sein Sohn Andy starben beide innerhalb von drei Wochen. "Mit großer Trauer und dem gebrochenen Herzen eines Vaters bestätige ich den kürzlichen Verlust zweier meiner Kinder", schreibt der 86-Jährige in einem Beitrag auf seiner Facebookseite. "Sie zu verlieren fühlt sich so falsch an. Kein Elternteil sollte ein Kind begraben müssen", so King weiter.

Larry King trauert um Tochter Chaia und Sohn Andy
Larry King (r.) mit seiner Tochter Chaia und seinem Sohn Andy (l.) im Juni 2005
© Jemal Countess / Wire Image

Sein 65-jähriger Sohn Andy King starb demnach am 28. Juli völlig unerwartet infolge eines Herzinfarkts. Kings 51-jährige Tochter Chaia erhielt erst vor Kurzem die Diagnose Lungenkrebs. Sie verlor den Kampf gegen die Krankheit am 20. August. "Beide waren gute und freundliche Seelen und wir werden sie schrecklich vermissen", schreibt King.

Larry King war achtmal verheiratet und hat fünf Kinder

Andy und Chaia King stammen aus der Beziehung des Moderators mit dem früheren "Playboy"-Model Alene Akins. Sie brachte ihren Sohn Andy mit in die Ehe und King adoptierte den Jungen. 1969 wurde ihre gemeinsame Tochter Chaia geboren. Larry King und Alene Akins waren zweimal verheiratet. Ihre erste Ehe hielt von 1961 bis 1963. 1969 traten sie erneut vor den Traualtar, ließen sich aber 1972 wieder scheiden. 

Der Talkmaster war noch sechs weitere Male verheiratet und hat drei weitere Kinder. Von seiner letzten Frau Shawn Southwick trennte sich King im Sommer 2019 nach 22 Jahren Ehe. "Es kam einfach ein Punkt, an dem wir uns nicht mehr verstanden haben", sagte er damals dem US-Magazin "People".

Im vergangenen Jahr hatte der 86-Jährige selbst mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Im März 2019 erlitt King einen schweren Schlaganfall und lag mehrere Wochen im Koma. "Es war ein hartes Jahr", sagte er im November bei einem Auftritt im US-Fernsehen. Ein Satz, der nun leider auch für das Jahr 2020 gilt.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker