VG-Wort Pixel

Zehn denkwürdige TV-Momente Als Donald Trump Larry King erzählte, dass er kein Präsident werden will – und andere legendäre Interviews

Sehen Sie im Video: Talkshow-Legende Larry King ist gestorben.




Der berühmte US-Talkshow-Moderator Larry King ist tot. Er starb im Alter von 87 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles, wie das von ihm gegründete Medienunternehmen Ora Media am Samstag mitteilte. Medienberichten zufolge war King an einer Coronavirus-Infektion erkrankt. King interviewte im Lauf seiner 63 Jahre langen Karriere tausende Politiker, darunter US-Präsidenten und andere Staatsoberhäupter. Besonders seine Sendung "Larry King Live" auf CNN erreichte von 1985 bis zu ihrer Einstellung im Jahr 2010 regelmäßig ein Millionenpublikum. Kritiker warfen ihm vor, er gehe nur unzureichend vorbereitet in seine Interviews und biete seinen Gesprächspartnern unkritisch eine Bühne zur Selbstdarstellung. Dem entgegnete King, er sehe es nicht als seine Aufgabe an, Schlussfolgerungen aus den Äußerungen seiner Gesprächspartner zu ziehen. Das sei Aufgabe des Publikums. Er betrachte sich nicht als Journalist und wolle seine Gäste im besten Licht präsentieren. Für seine Interviews wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter ein Emmy. Anfang Januar war er mit einer Covid-19-Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. King litt seit Jahren an gesundheitlichen Problemen, darunter ein Schlaganfall, eine Krebserkrankung und Diabetes.
Mehr
Larry King ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Sehen Sie zehn denkwürdige TV-Momente mit der US-Talklegende. 

Larry King war über Jahrzehnte eine Konstante in der amerikanischen TV-Landschaft. Er interviewte unzählige Präsidenten, Musiker, Schauspieler, Sportler, sprach mit Königen und Diktatoren. Es ist beihnahe unmöglich, daraus ein Best-of zu kreieren. Zehn denkwürdige Interviews und TV-Momente der Talklegende finden Sie dennoch unten angeführt: 

1. Donald Trump (1987)

Im September 1987 hatte Larry King den damaligen Geschäftsmann Donald Trump zu Gast im Interview. Er war per Bildschirm zugeschaltet. Trump erklärte, dass er Republikaner sei, aber kein Interesse daran hätte, Präsident zu werden. Zuvor hatte er mit einer Zeitungsanzeige seine Ablehnung gegen einen möglichen Präsidenten George Bush sr. zum Ausdruck gebracht. Die weitere Geschichte ist bekannt: Bush wurde 1989 Präsident der USA, Trump - entgegen der damaligen Aussagen - im Jahr 2017. 

2. Die Beatles-Reunion (2007)

2007 traten die letzten beiden lebenden Beatles Paul McCartney und Ringo Starr sowie die Witwen von John Lennon und George Harrison, Yoko Ono und Olivia Harrison,  gemeinsam bei Larry King auf. McCartney erfreute das Publikum mit einer spontanen Jam-Session. King selbst sorgte für einen Fremdschäm-Moment, als er Ringo Starr mit "George" ansprach. 

3. Muammar al-Gaddafi (2009)

2009 interviewte Larry King für "CNN" den damaligen libyschen Diktator Muammar al-Gaddafi. Der sagte zu King, er führe kein Land, sondern eine Revolution an. Später bezeichnete King das Gespräch als sein "worst ever" Interview, sein schlechtestes Interview aller Zeiten. 

4. Heather Mills (2010)

Paul McCartneys Ex-Frau war 2010 zu Gast bei Larry King, weil sie Geld für künstliche Gliedmaßen für die Opfer des Erdbebens in Haiti sammeln wollte. Zur Demonstration nahm Mills, die ein Bein bei einem Unfall verlor, ihre eigene Prothese ab und legte sie vor sich auf den Tisch. 

5. Snoop Dogg (2010)

Mit Snoop Dogg drehte King 2010 plaudernd eine Runde durch Los Angeles. King übernahm das Steuer des quietschgelben Bumpcars des Rappers. Die beiden gegensätzlich wirkenden Männer verstanden sich ganz offensichtlich blendend.

6. O.J. Simpson

Einen Tag nachdem er im Mordprozess um seine getötete Ex-Frau und ihres ebenfalls getöteten Bekannten freigesprochen wurde, rief O.J. Simpson bei Larry King in der Show an, um dem Talkmaster sein Herz auszuschütten. Ein Jahr zuvor war Simpsons Flucht vor der Polizei landesweit im TV übertragen worden. 

7. Tina Turner (1997)

Weltstar Tina Turner redete bei Larry King über ihre Karriere und darüber, warum sie nicht mehr in den USA lebt. Als King sie auf ihren gewalttätigen Ex-Mann und Ex-Bandpartner Ike Turner anspricht, fragte sie nur trocken: "Wer?"

8. Evander Holyfield und Mike Tyson (2013)

Die ehemaligen Boxweltmeister und Erzrivalen Mike Tyson und Evander Holyfield saßen 2013 gemeinsam bei King auf der Couch. Es ging unter anderem um ihren Kampf im Jahr 1997, der abgebrochen wurde, nachdem Tyson seinem Gegner ein Stück vom Ohr abgebissen hatte. 

9. Jack Hanna und ein liebestoller Affe (2001)

2001 war der in den USA bekannte Zoodirektor Jack Hanna bei King zu Gast. Als Begleiter hatte er einen Affen dabei. Das Tier wurde im Laufe der Show übermütig und versuchte, sich mit Larry Kings Schulter zu paaren. Der nahm den Übergriff mit Würde. 

10. Larry King sagt Tschüß (2010)

2010 lief die letzte Ausgabe seiner Talkshow "Larry King live", die 1985 auf "CNN" gestartet war. Mit tränenerstickter Stimme verabschiedete sich King von Machern und Publikum. Seinen endgültigen Abschied vom TV bedeutete das Ende allerdings dann doch nicht. Zwei Jahre später meldete er sich mit "Larry King now" zurück. 

2020 musste der 86-Jährige selbst einen schweren Verlust hinnehmen. Er gab auf Facebook bekannt, dass sein Sohn und seine Tochter gestorben sind. Er verlor beide Kinder innerhalb weniger Wochen.

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker