HOME
Bob Dylan bei einem Auftritt in Kent im Jahr 2012

Seltenes Interview

Bob Dylan ließ Elvis Presley abblitzen

In einem seiner seltenen Interviews erzählt Bob Dylan von einer Begegnung mit Frank Sinatra, wie er Elvis Presley abblitzen ließ und warum er Amy Winehouse für eine große Künstlerin hielt.

Erhält posthum einen Grammy für sein Lebenswerk: Sitarspieler Ravi Shankar

Verstorbener Sitarspieler

Ravi Shankar wird posthum mit Grammy ausgezeichnet

Interview der BBC

Beatles-Söhne denken über eigene Band nach

Kulturerbe Zebrastreifen

Sie haben den Beatles ein Denkmal gebaut

John Lennon mit seiner Frau Yoko Ono

John Lennon

Aus dem Leben eines musikalischen Genies

John Lennon mit seiner Frau Yoko Ono

30. Todestag von John Lennon

Fünf Schüsse ins Herz des musikalischen Ausnahmetalents

Von Carsten Heidböhmer

Erster Beatles-Auftritt vor 50 Jahren

Pilzköpfe auf der Reeperbahn

Beatles-Lehrjahre auf St. Pauli

"In Liverpool aufgewachsen, aber in Hamburg erwachsen geworden"

Ringo Starr - auch an seinem 70. Geburtstag wird der Ex-Beatle hinter dem Schlagzeug sitzen

Beatle Ringo Starr

Am 70. Geburtstag haut er auf die Pauke

Von Carsten Heidböhmer

Neue CD

McCartney sieht sich immer noch als Beatle

40 Jahre "White Album"

Als die Beatles auf hohem Niveau zerfielen

RAIN - The Beatles Experience

Yesterday Today

Europas Kulturhauptstadt 2008

Echt cool Liverpool

Von Cornelia Fuchs

"Running down a dream"

Porträt einer Rocklegende

E-Mail von Till

Reunion? Zum Kotzen!

Beatles

Hysterische Schreie, hastiges Ende

Trennungsstreit

Ehepaar McCartney meidet Öffentlichkeit

Gerichtsurteil

Ex-Beatles verlieren "Obstkrieg" gegen Apple

Namensstreit

Apple und Beatles treffen sich vor Gericht

Was macht eigentlich...

...Klaus Voormann?

Neue Musik-DVDs

Filmspaß mit der Extraportion Musik

Star-Memorabilia

Keiths Klampfe, Kurts Brief und Britneys Buchbesprechung

The Fab Four

Neue "Beatle-Mania" in Hamburg

Musik-DVDs

Totale Live-Atmosphäre

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo