HOME

Dating mal anders: Kühlschrank-Tinder: Wie Singles mit Food-Porn die große Liebe finden

Zeige mir deinen Kühlschrank und ich sage dir, ob du der Richtige bist. Kein Scherz. Samsung setzt in Sachen Partnersuche auf innere Werte und bietet mit "refrigerdating.com" die erste Kuppel-App für die Küche.

Kühlschrank-Tinder: Samsung überrascht mit Dating-App

Mit einer cleveren Dating-App will Samsung den Verkauf seiner Kühlschränke ankurbeln

Getty Images

Mit den inneren Werten ist es so eine Sache. Besonders, wenn es um Dating-Portale geht. Und davon gibt es in Zeiten von Tinder, Elitepartner, Parship & Co. einige. Hier starren Singles auf der Suche nach einem neuen Partner im schlechtesten Fall zunächst nur in die Augen oder das Dekolletee eines anderen Singles. Binnen Sekunden fällt die Entscheidung. Wisch und weg. Die Küchenrolle lässt grüßen - zumindest bei Tinder, dem mit weit mehr als einer Milliarde Nutzern größten Portal. Wirklich zielführend ist das alles nicht: Das dachten sich vielleicht auch ein paar schlaue Marketingköpfe von Samsung. Und kamen auf eine smarte Idee. "Dating, wo nur das Innere zählt" steht in großen Lettern auf "refrigerdating.com", der neuen Website des Elektronikriesen.

Worum geht es bei refrigerdating.com?

In einer Serie nicht ganz preiswerter Kühlschränke (Family Hub, ab ca. 2.000 Euro) hat Samsung eine kleine Kamera installiert. Die soll aber nicht etwa überwachen, wer des Nachts am Kopfsalat nascht oder ein Muster in die Butter malt. Sie soll ein Foto des Kühlschrankinhalts machen und schickt den Shot an auf einen Touch Screen an der Tür. Klingt erstmal noch nicht allzu spektakulär. Der Clou: Mit dem Foto lässt sich nicht nur leicht eine Einkaufsliste erstellen. Sondern, so glaubt Samsung, auch ein passender Partner finden. Frei nach dem Motto: "Nur das Innere zählt." Die App erstellt zunächst ein Profil und bietet nach dem Foto-Upload laut Samsung eine Auswahl mit Fotos anderer User - sogenannte Matches. Alles Weitere liegt dann in den Händen der User. 

"Hey, ich liebe diese scharfe Taco-Sauce"

Machen wir uns nichts vor: Den Marktführern in Sachen Kuppeln werden die Koreaner damit vermutlich nicht den Rang ablaufen. Vielmehr dürfte das "Kühlschrank-Tinder" eine geschickte Marketingaktion mit Augenzwinkern sein. Wer jetzt auf die Idee kommt, seinen Kühlschrank aufzuräumen, den Salatkopf mit den welken Blättern dem Müll zu übergeben oder schnell noch ein paar Becher teuren Bio-Joghurt in die erste Reihe zu stellen - Finger weg! "Betrügen und Beziehung passen nicht zusammen", sagt Samsung. Stattdessen haben die koreanischen Hobby-Kuppler noch einen Eisbrecher-Tipp, wie aus der neuen Kühlschrank-Bekanntschaft noch etwas mehr werden kann. "Verknüpft eine persönliche Geschichte mit einem Kompliment, wie z.B.: Hey, ich liebe diese scharfe Taco-Sauce. Sie erinnert mich an mein Auslandssemester in Mexiko." Wenn das mal keine viel versprechende Anmache ist. 

Haushaltstipp: Für längere Haltbarkeit: So lagern Sie im Kühlschrank alles am richtigen Platz