HOME

"Boris-Becker.TV": Beckers Resterampe

Exklusive Blicke hinter die Kulissen? Webcams im Becker'schen Badezimmer? Fummeln im Fliegersitz? Pustekuchen. Zum Start von "Boris-Becker.TV" bietet der einstige Tennisgott mediales Recycling per Mausklick.

Von Julia Mäurer und Ingo Scheel

Ihren ersten gemeinsamen Auftritt im deutschen Fernsehen absolvierten Boris Becker und Lilly Kerssenberg bei Entertainer Stefan Raab. Den Hochzeitstermin verkündeten sie auf der "Wetten, dass..?"-Couch von Thomas Gottschalk. Die Hochzeit selbst vermarktet Becker über den Fernsehsender RTL. Peinliche Frauengeschichten hin oder her, seinen Geschäftssinn hat Boris Becker nicht verloren. So passt es nur zu gut, dass der 41-Jährige nun einen eigenen Online-Video-Kanal gestartet hat. Der Name: "Boris-Becker.TV"

Die Werbung für das Portal übernahm "Bild.de". Deutschlands größtes Boulevard-Blatt lockte mit "privatem Tagebuch des ehemaligen Tennisprofis", "privaten Videos" und Einblicken in die Hochzeitsvorbereitungen. Versprochen wurden hochspannende Bilder, so nah dran wie nie zuvor. Exklusiv! Extrem! Und vor allem: Echt!

Wer den Klick wagt, muss sich fühlen wie Sandy Meyer-Wölden nach der Entlobung. Statt privater Videos entpuppt sich das Portal als Werbeplattform für Becker und seine Werbepartner. Vom Online-Spiele-Netzwerk "pokerstars.de", für das Becker seit November 2007 als Werbepartner auftritt, über Mercedes Benz bis hin zu den Internetportalen "bild.de" und "rtl.de" reicht die beckersche Partnerschaft. RTL bekommt Video-Material, dafür schiebt die Homepage des Senders Klicks auf die Becker-Seite. Und Becker wiederum sorgt für Klicks, in dem er auf seiner Internetseite zu den Firmen verlinkt und diese entsprechend bewirbt.

Unter der Rubrik "Personal" finden sich Videos wie "Geschäftstermin in Stralsund", wo Becker die neue Mercedes E-Klasse vorstellt, oder "Pokern in Las Vegas". In der Kategorie "Sport" recycelt Becker alte Wimbledon-Videos. 1985, 1986, 1988 - Beckers sportliche Glanzzeiten in Zwei-Minuten-Clips. Zwischen Mercedes Benz Fashion Week und Shopping in Kopenhagen flimmert ein Clip mit dem Titel "Golfen - D.A.S" - dahinter verbirgt sich ein Werbespot für die gleichnamige Versicherungsgruppe. Protagonist: Boris Becker. Nicht zu vergessen der Gutmensch Becker, der sich als Laureus-Botschafter für wohltätige Projekte in Südafrika und Großbritannien einsetzt. Rund vier Minuten fürs Image.

Keine Privatbilder, keine verwackelten Handy-Bilder von Lillys Kehrseite und schon gar kein Blick hinter wie auch immer geartete Kulissen. Viele der präsentierten Clips gab es schon im Fernsehen zu sehen und werden bei "Boris-Becker.TV", umrahmt von Beckers Werbepartnern, zur Resteverwertung feilgeboten. Boris Becker vermarktet sein Privatleben jetzt selbst. Doch Exklusivität ist Fehlanzeige, Promi-Voyeure können sich beruhigt wieder anderen Seiten zu wenden. New balls please!