VG-Wort Pixel

Trauer Sie komponierte die Titelmelodie zu "Friends": Musikerin Allee Willis gestorben

Allee Willis
Allee Willis bei einem Theaterbesuch im November 2018 in Los Angeles
© Faye Sadou/ / Picture Alliance
Ihre Melodien kennen Millionen Menschen: Allee Willis ist an Heiligabend gestorben. Die Musikerin, die das Titellied zur Serie "Friends" komponierte, starb mit 72 Jahren an einer Herzattacke.

Ihren Song kennen Serienfans auf der ganzen Welt: Allee Willis schrieb die Titelmelodie zur US-Sitcom "Friends". "I'll be there for you" ist eines der erfolgreichsten Lieder der Band "The Rembrandts" und gilt als ikonischer Seriensong. 1995, als "Friends" zum ersten Mal im US-Fernsehen lief, war das Lied sogar für einen Emmy Award nominiert. Jetzt ist die Autorin in Los Angeles verstorben.

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, starb Allee Willis an Heiligabend im Alter von 72 Jahren in Los Angeles. Die Todesursache soll eine Herzattacke gewesen sein. "Ruhe im Boogie Wunderland", schrieb Willis' langjährige Partnerin Prudence Fenton auf Instagram und bestätigte die Todesnachricht. Fenton spielte damit auf einen weiteren Hit Willis' an: "Boogie Wonderland" von Earth, Wind & Fire, an dessen Komposition die verstorbene Musikerin maßgeblich beteiligt war.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Allee Willis schrieb auch für die Pet Shop Boys

Willis war ein Ausnahmetalent. Die Musikerin, die mit ihren bunten Outfits auffiel, gewann zwei Grammy Awards. Mit dem Soundtrack zu "Beverly Hills Cop" startete 1986 ihre Karriere. Sie erhielt dafür ihren ersten Grammy. Willis schrieb nicht nur Filmmusik, sondern Hits für Earth, Wind & Fire, die Pointer Sisters ("Neutron Dance") oder die Pet Shop Boys "("What have I done to deserve this"). Für ihre Beteiligung am Musical "The Color Purple" (nach dem Bestseller von Alice Walker) erhielt Willis 2016 ihren zweiten Grammy. 2018 wurde die Produzentin und Songwriterin in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen - eine besondere Ehre.

Jennifer Aniston und Reese Witherspoon spielen eine Szene von vor 20 Jahren nach

Fans in Trauer

Fans weltweit reagierten bestürzt auf die Todesnachricht. "Wir sind außerordentlich schockiert und am Boden zerstört, diese Nachricht teilen zu müssen", heißt es auf Willis' Instagram-Account. Zahlreiche Nutzer kondolierten in den Kommentaren. Eine Kollegin schrieb: "Wir werden dich unglaublich vermissen. Du warst eine wahrhaftige Künstlerin und Songwriterin bis zum Schluss. Es war eine Ehre, mit dir zu arbeiten."

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker