HOME

Es gab zwei Gründe: "Es hat mir weh getan, was Geld anrichten kann": Menowin Fröhlich erklärt "Sommerhaus"-Abgang

Menowin Fröhlich war mit seinem Abgang beim "Sommerhaus"-Bewohner-Wiedersehen sicherlich der Gewinner der vergangenen Staffel. Weil er die Streithähne nicht ertragen konnte, ging er einfach. Es gab aber noch einen Grund dafür.

Menowin Fröhlich und seine Verlobte Senay haben beim "Sommerhaus"-Wiedersehen das Studio verlassen

Menowin Fröhlich und seine Verlobte Senay haben beim "Sommerhaus"-Wiedersehen das Studio verlassen

TV Now

Menowin Fröhlich und seine Verlobte Senay gehören wohl zu den heimlichen Gewinnern der vergangenen Staffel von "Das Sommerhaus der Stars". Nicht nur, dass der ehemalige DSDS-Finalist seiner Freundin vor laufenden Kameras einen Antrag machte. Das Paar zog sich weitestgehend aus den Streitereien heraus, verließ das haus freiwillig und bewies beim großen Wiedersehen, wie wenig sie für das ganze Drama übrig haben. 

Denn während sich die meisten Teilnehmer an die Gurgel gingen und man schon als Zuschauer einen Puls von 180 hatte, setzte auch Menowin Fröhlich dem Studio-Drama ein Ende und verabschiedete sich mit folgenden Worten: "Ich finde es übertrieben krass, was 50 Mille alles anrichten können. Ich will auch gar nicht mehr hier sitzen. Ich sag euch ganz ehrlich Leute, ist mir scheißegal, ob das hier eine Sendung ist, ich werde jetzt gehen. Ich kann mir das nicht mehr reinziehen. Das ist mir zu krass, die ganze Geschichte hier", sagte der 32-Jährige und stand einfach auf. "Ich werde jetzt meine Frau packen und werde aus dieser Tür gehen. Mir tut das im Herzen weh, das so zu sehen. Ich war vier Folgen da, da war Harmonie. Alle gehen sich irgendwie krass an den Hals. Das ist nicht mein Ding."

Menowin Fröhlich hatte auch körperlich zu kämpfen

Im Interview mit RTL steht der Sänger immer noch zu seiner Entscheidung: "Ich konnte mir das einfach nicht reinziehen. (...) Es tat mir schon im Herzen weh, was Geld so alles anrichten kann." Das sei aber nicht der einzige Grund für den Abgang gewesen: "Ganz ehrlich, wenn man da drin sitzt: Ihr seht 45 Minuten, ich saß zweieinhalb Stunden mit 130 Kilo und mit einem Sakko da drin, mir ist der Schweiß nur so die Stirn herunter gelaufen", gesteht er auch körperliche Gründe für das Verlassen des Studios.

Jetzt ist der 32-Jährige auf jeden Fall froh, dass er das Drama erst einmal hinter sich gelassen hat. Auf Instagram postete er kürzlich ein Bild von seinem Geburtstag. Darauf zu sehen: Menowin, seine Verlobte Senay und die Familie. Dazu schrieb der Sänger: "Ihr seid das beste was mir je passiert ist. Ich danke dir Gott das du mir gesunde Kinder und so eine wundervolle Frau geschenkt hast! Heute bin ich 32 geworden ihr seid das beste Geschenk! Ich Liebe euch." Und das ist sicher auch viel mehr wert als alles Geld der Welt. 

Quellen: RTL / Instagram Menowin Fröhlich

maf
Themen in diesem Artikel