VG-Wort Pixel

Melanie Martin Zwei Tage nach Aaron Carters Tod gab sie Interviews – nun räumt die Verlobte das Haus aus

Aaron Carter
Melanie Martin und Aaron Carter an einem glücklichen Tag. Die beiden führten eine toxische Beziehung.
© IMAGO / MediaPunch
Erneut herrscht Unruhe in der Siedlung, in der das Haus von Aaron Carter in Lancaster steht. Polizeiwagen rollen vor, ein Umzugswagen folgt. Seine Verlobte beginnt das Haus auszuräumen.

Die Nachbarschaft in Kalifornien kommt nicht zur Ruhe. Gerade erst mussten sie mit ansehen, wie einer ihrer Nachbarn, der Sänger Aaron Carter, tot aus seinem Haus getragen wurde. Polizei, Presse, Nachbarn und Angehörige versammelten sich am vergangenen Samstag vor dem Haus, es herrschte Chaos und Unruhe. 

Nun, keine Woche später, passieren erneut Polizeiwagen die Straße und bewachen offenbar die Verlobte des verstorbenen Sängers, Melanie Martin, während sie das Haus leerräumt und ihre Sachen zusammensucht. Dafür benötigt sie sogar einen ganzen Umzugswagen. Das amerikanische Nachrichtenportal "TMZ" berichtet, dass Quellen aus der Polizeibehörde ihnen mitgeteilt hätten: "Eine Frau rief am Dienstagnachmittag die Beamten des L.A. County Sheriffs zum Haus des verstorbenen Sängers und sagte den Polizisten, sie wolle, dass die Beamten 'den Frieden wahren', während sie ihre Sachen raushole."

Laut "TMZ" ist es unklar, warum Melanie Martin der Annahme war, dass sie vor Ort Polizei benötige, doch zehn Minuten nach ihrem Anruf kamen die Beamten an und behielten die Straße im Auge. In dem Haus von Aaron Carter soll außerdem seine Haushälterin mit ihm gewohnt haben, die ihn am vergangenen Samstag tot in der Badewanne aufgefunden hatte. Martin erschien mit mehreren Helfern zum Umzug. Das Portal berichtet auch, dass der Todesfall von den Behörden nach den Untersuchungen mittlerweile als Zivilfall eingestuft wird. Man geht nicht von einer Straftat aus, weswegen keine weiteren Untersuchungen im Haus zu erwarten sind.

Melanie Martin und Aaron Carter führten eine ungesunde und turbulente On-Off-Beziehung. Zwar war das Paar verlobt und hatte ein gemeinsames Kind, jedoch verloren beide das Sorgerecht an dem nicht mal einjährigen Sohn. In der Vergangenheit gab es Polizeieinsätze wegen häuslicher Gewalt, Drohungen, einstweilige Verfügungen gegeneinander und immer wieder Liebes-Revivals. 

Melanie Martin: Wiederholt merkwürdiges Verhalten nach dem Tod von Aaron Carter

Nach der Todesnachricht ihres Verlobten Aaron Carter war eine der ersten Reaktion Martins bei der Social-Media-Plattform TikTok live zu gehen und ein schluchzendes Video hochzuladen. Dafür erntete sie in den Medien ordentlich Kritik, es wurde als merkwürdiges Verhalten auf eine Todesnachricht wahrgenommen. Mittlerweile hat sie reagiert und das Video wieder gelöscht.

Trotz des unerwarteten Todes von Aaron Carter fand seine Freundin schon zwei Tage nach dem Unglück, am vergangenen Montag, die Kraft, mit dem Newsportal "US Weekly" zu sprechen. Im Interview mit dem Portal sagte sie: "Ich habe mich wirklich darauf gefreut, zu heiraten und mehr Kinder mit ihm zu haben. Ich hatte das Gefühl, dass wir uns sehr nahe standen und ich freute mich darauf, die kommenden Feiertage gemeinsam mit meiner Familie zu verbringen. Ich bin mehr als am Boden zerstört und warte darauf, dass ich meinen wunderbaren Seelenverwandten wiedersehen kann. Wir haben unsere Liebe nie aufgegeben und ich habe das Gefühl, dass wir beide nicht ohne einander leben können."

Weiter sagt Melanie Martin: "Es ging so schnell und ich stehe immer noch unter Schock, dass ich sein Gesicht nie wieder sehen werde. Aaron war ein wunderbarer Mann und er liebte es wirklich, sich um seine Familie zu kümmern. Er hat mich nie aufgegeben. Wir hatten vielleicht Streit und Trennungen, aber wir konnten wirklich nicht ohne einander leben." Der Beziehungsstatus des Paares zum Zeitpunkt seines Todes ist bisher jedoch nicht bekannt. "Aaron hat mich wirklich wie eine echte Prinzessin behandelt", sagte Martin nach seinem Tod.

Quellen: TMZ, US Weekly

Mehr zum Thema

Newsticker