HOME

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick: Wenn die Glückshormone doppelt einschießen

Durch Alessandra Pocher schießen die Glückshormone doppelt, auch Zsa Zsa Gabor möchte auf ihre alten Tage Mutter werden. Und Rudi Assauer hat seine neue Alte geehelicht. Nur bei Liliana Matthäus läuft's nicht so.

Von Stefan Mielchen

Heiraten, Kinder kriegen: Das Leben kann so schön sein - wenn man nicht gerade prominent ist oder in die Promiwelt hineingeboren wird. So wie bald die beiden Zwillinge, die es sich derzeit noch in Muttis Bauch gemütlich machen, in dieser Woche aber bereits das Licht der Schlagzeilenwelt erblickten: Noch hat Alessandra Pocher nicht einmal entbunden, da diktierte sie die Neuigkeit, zweifache Mutter zu werden, bereits den Pränataldiagnostikern der "Bunten" in den Block: "Sämtliche Glückshormone schießen doppelt durch meinen Körper", strahlte die Ex-Verlobte von Boris Becker. "Als mein Gehirn wieder normal funktionierte, dachte ich: Oh mein Gott, drei Kinder. Wie schaffen wir das bloß?" Eine berechtigte Frage, auf die auch Gatte Oliver noch keine Antwort fand. Dass er nach Tochter Nelly Alessandra bald bis drei zählen muss, soll außer der Presse auch Pocher selbst noch von seiner Frau erfahren haben - telefonisch. Das hat Stil!

Eine weitere Nachwuchs-Meldung machte in dieser Woche so sprach- wie fassungslos: Zsa Zsa Gabor will noch mal Mutter werden - mit 94! Bereits in den 60er Jahren hat die Hollywood-Diva vorsorglich Eizellen einfrieren lassen. Kürzlich hat auch der treusorgende Gatte Prinz Frédéric von Anhalt mit 67 noch einmal Hand angelegt und Stunden später seinen Beitrag in einer Klinik abgeliefert. Jetzt wird noch eine Leihmutter gesucht: "Vielleicht ist es ja noch nicht zu spät", hofft Frédéric. "Nach der schweren Operation meiner Frau vor fünf Monaten hatten wir uns daran erinnert, dass wir schon immer ein Kind haben wollten", erklärte er in dieser Woche. Was man halt so denkt, wenn der greisen Gattin gerade ein Bein amputiert wurde. Dabei geht es dem Paar offenbar weniger um den Nachwuchs als um sich selbst. Wenn es ein Mädchen wird, soll es Zsa Zsa heißen, ein Junge wird auf den Namen Frédéric junior hören. "Wir wollen in unserem Kind ja auch weiterleben", sagt der werdende Vater. Nee, is' klar! "Wenn meine Frau irgendwann mal stirbt, dann habe ich nichts, wofür ich leben könnte. Ich würde mich dann gerne um unser Kind kümmern", so von Anhalt. Den armen Wurm darf man wohl jetzt schon bedauern.

Rudi heiratet seine neue Alte

Ob auch Schalke-Legende Rudi Assauer noch einen Glückstreffer zu landen imstande ist? Immerhin hat der 66-Jährige in dieser Woche seine neue Alte geheiratet, die zarte 21 Jahre jünger ist. Die Zeremonie fand heimlich im Rittersaal von Schloss Horst in Gelsenkirchen statt. Und zwar so unheimlich heimlich, dass "Bild" zu reportieren wusste: "Nur zwei Hunde waren Zeugen". Ob die Malteser Connor und Leon bei der Zeremonie zustimmend mit dem Schwanz gewedelt oder gebellt haben, war indes nicht zu erfahren. Dass er für die Braut Britta einen Ring mit 42 Brillant-Splittern springen ließ, war Assauer jedoch ebenso bereit zu offenbaren wie das, was man wohl als größtmögliche Liebeserklärung von einem wie ihm werten darf: "Die ist unheimlich okay", ließ der Kohlenpott-Macho über seine Gattin verbreiten. Und auch Assauers Ex Simone Thomalla, die damals auf Sylt so unschön in der Hecke landete, hat ihren Frieden mit Rudi geschlossen: "Ich freue mich, dass er endlich die Liebe seines Lebens gefunden hat", sagte sie. So entspannt kann man sein, wenn der neue Lover 40 Jahre jünger ist als der alte ...

Wie wichtig es sein kann, einen starken Mann an seiner Seite zu wissen, merkt derzeit auch Liliana Matthäus: Letzte Woche noch flog die Immer-mal-wieder-Ex von Loddar aus der "Let's Dance"-Show. Diese Woche war sie dank Kristina Bachs Bandscheibenvorfall wieder drin und durfte nach einem leidenschaftlichen Paso Doble mit ihrem Partner Massimo sogar bleiben. Der Spaß indes dürfte sich in Grenzen gehalten haben: Ein Rechtsanwalt will angeblich ihre Gage pfänden lassen. Liliana soll ihm ein Honorar in Höhe von 1198 Euro schulden. Sie hatte den Rat des Advokaten gesucht, nachdem sie bei einer Modenschau rausgeflogen war. Auf die Peinlichkeit angesprochen, tat Liliana das, was sie am besten kann: Sie stellte sich dumm. "Ich habe weder eine Mahnung noch einen Vollstreckungsbescheid erhalten", behauptete sie. Vielleicht sollte sie nächste Woche einfach mal den Tanzpartner wechseln: Peter Zwegat hat bestimmt noch Termine frei.

Indira hat jetzt einen Stalker

War sonst noch was? Na klar: Dschungelcamp-Natter Indira Weis hat jetzt einen Stalker. Das ist zweifellos wenig vergnüglich. Warum Indira dem armen Irren jedoch den Gefallen tut, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, bleibt eines der zahlreichen Geheimnisse der 31-Jährigen, die in der TV-Serie "Küstenwache" vor der Kamera steht, dort aber keineswegs nur die Leiche spielen darf. Der Bösewicht scheint ihr derzeit sogar näher zu sein als Schönling Jay Khan. "Er ist ein Vollprofi, das macht mir Angst", sagt sie über den Unbekannten, der ihr damit eindeutig etwas voraus hat.

Und noch eine ganz Große machte in dieser Woche von sich reden: Fließband-Aktrice Christine Neubauer steht unmittelbar vor der Heiligsprechung! Das Vollweib spielte in ihrem aktuellen TV-Zweiteiler nicht nur die Haushälterin von Papst Pius XII., sie traf jetzt sogar den echten Heiligen Vater. Bei der Audienz von Benedikt XVI. hatte sie eigenen Angaben zufolge zwar zunächst zittrige Knie, machte sich dann aber wohl fix klar, dass eine Neubauer dem Papst selbstredend auf Augenhöhe begegnet. Ganz erfolgreich scheint die Begegnung für die dralle Christine jedoch nicht gewesen zu sein. Den Segen "Urbi et Orbi" erteilte Benedikt XVI. am Ostersonntag immerhin noch selbst. Na dann: Frohe Ostern!

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(