HOME

Er plant ein Schiff auf der Donau - Til Schweiger will ins Kreuzfahrtgeschäft einsteigen

Til Schweiger geht unter die Seeleute: Nach seinem eigenen Restaurant in Hamburg und seinem Hotel an der Ostsee will er jetzt ins Kreuzfahrtgeschäft einsteigen. Dazu plant er ein "Barefoot"-Schiff auf der Donau.

Til Schweiger

Til Schweiger im Essensraum seines Barefoot Hotels am Timmendorfer Strand. Hier kostet das Frühstück 24,50 Euro.

DPA

Die Til-Schweiger-Kreuzfahrt kommt. Der umtriebige Schauspieler, Produzent, Regisseur und Unternehmer plant sein Imperium um ein Schiff zu erweitern. Unter der Marke "Barefoot", unter der er bereits ein Restaurant in Hamburg und ein Hotel an der Ostsee betreibt, will Schweiger künftig auch Kreuzfahrten anbieten.

"Im September geht's auf die Werft und im Mai steht da ein Traum-Boot", sagte der 55-Jährige im Podcast von "Online Marketing Rockstars". Er arbeite mit einer Flusskreuzfahrt-Reederei zusammen, um ein Kreuzfahrtschiff auf der Donau zum "Barefoot"-Boot umzubauen, verriet er im Gespräch mit Philipp Westermeyer. Weitere Details zur geplanten Zusammenarbeit nannte Schweiger nicht.

Schweiger zielt mit Flusskreuzfahrt auf jüngeres Publikum

Flusskreuzfahrten sind in Deutschland besonders beim älteren Publikum beliebt. So liegt das Durchschnittsalter der Passagiere auf Donau und Rhein deutlich höher, als das auf großen Kreuzfahrtschiffen. Die Flusskreuzfahrten sind deshalb auch als Rentner-Törns verschrien. Offenbar will Schweiger dieses Image mit seinem "Barefoot"-Boot aufbrechen und ein jüngeres Publikum anlocken.

Doch dabei soll es nicht bleiben. Sein Traum sei ein großes Kreuzfahrtschiff für junge Leute "im Stil der Aida", sagte Schweiger. Darauf solle Platz für 300 Passagiere und "einen DJ" sein. Dazu kündigte Schweiger Gespräche mit dem deutschen Kreuzfahrtriesen "Aida" an. Mit denen habe er zwar noch nicht gesprochen, wolle dies aber bald tun, so seine Pläne. Auch ein Fertighaus im "Barefoot-Style" steht auf der Wunschliste des Schauspielers.

Til Schweiger wird neben Bruce Willis vor der Kamera stehen

Schweiger will mit Bruce Willis drehen

Während seine unternehmerischen Aktivitäten florieren, floppte der letzte Film Schweigers. Die US-Verfilmung von "Honig im Kopf", die unter dem Titel "Head Full of Honey" mit Nick Nolte in der Hauptrolle in die Kinos kam, fiel beim Publikum durch. Entmutigen lassen will sich Schweiger davon nicht. Er plant bereits den nächsten Film mit einem US-Star: Bruce Willis. Außerdem verfilme er ein Buch von Sarah Kuttner und arbeitet an einer Serie zu Soldaten im Kriegseinsatz.

mai