HOME

Ex-Frau von Johnny Depp: Ekel im Ehebett: Amber Heard soll ihre Notdurft in den Laken verrichtet haben

Seit über einem Jahr sind Amber Heard und Johnny Depp geschieden, doch der Rosenkrieg des Ex-Paares geht weiter. Er behauptet nun, sie habe absichtlich im Ehebett ihr großes Geschäft erledigt, um ihn zu ärgern.

Amber Heard und Johnny Depp waren von Februar 2015 bis Januar 2017 verheiratet

Amber Heard und Johnny Depp waren von Februar 2015 bis Januar 2017 verheiratet

Picture Alliance

Seit Januar 2017 sind Johnny Depp und Amber Heard offiziell geschieden, doch Frieden herrscht zwischen dem einstigen Paar noch immer nicht. Depp verklagt die britische Zeitung "The Sun", weil die im April dieses Jahres einen Artikel veröffentlichte, in dem der 55-Jährige als Frauenschläger dargestellt wird. Der Schauspieler dementiert bis heute vehement, seine Ex-Frau tätlich angegriffen zu haben. Im Zuge der Gerichtsverhandlungen kommen nun weitere absurde Geschichten aus der kurzen Ehe von Johnny Depp und Amber Heard zu Tage. 

Im April 2016 feierte gemeinsam mit Freundinnen ihren 30. Geburtstag im Penthouse des Paares in Los Angeles. Weil Depp zwei Stunden zu spät zu der Party erschien, soll ihm seine damalige Frau einen üblen Streich gespielt haben: Heard erledigte angeblich absichtlich ihr großes Geschäft im Ehebett. Erst am nächsten Tag wurde die Sauerei von den Angestellten entdeckt.

Amber Heard sagt, es war der Hund

Die 32-Jährige behauptet hingegen, der Haufen stamme nicht von ihr, sondern ihrem Hund Boo, der unter Verdauungsproblemen gelitten habe. "Das war kein respektloser Scherz. Es war eine völlig harmlose Sache, Tiere machen so etwas nun einmal", sagte eine Sprecherin Heards der britischen Zeitung "The Mirror" und ergänzte: "Wir werden dazu nichts mehr sagen. Ms Heard blickt nach vorn, und wir wollen uns nicht an diesem Unsinn beteiligen."

Amber Heard nach der angeblichen Attacke von Johnny Depp im Mai 2016

Amber Heard nach der angeblichen Attacke von Johnny Depp im Mai 2016

Picture Alliance

Nur einen Monat nach dem Ekel-Vorfall im Ehebett reichte Amber Heard die Scheidung wegen unüberbrückbarer Differenzen ein. Zeitgleich erwirkte sie eine einstweilige Verfügung gegen ihren Noch-Ehemann und warf Depp vor, sie verbal und körperlich misshandelt zu haben. Der Schauspieler soll ihr im Streit ein Handy an den Kopf geworfen und sie dabei verletzt haben - auch bei dieser Auseinandersetzung ging es wohl um den Fäkal-Vorfall an Heards Geburtstag. Fotos zeigten die Texanerin mit lädiertem Gesicht vor Gericht.

Johnny Depp und Amber Heard liefern sich Rosenkrieg

hat die gegen ihn erhobenen Vorwürfe wiederholt zurückgewiesen und behauptet, er habe Heard nie grob angepackt oder verletzt. Im Gegenteil, sie sei mehrfach auf ihn losgegangen und habe ihn ins Gesicht geschlagen, weil er zu spät zu ihrer Geburtstagsfeier auftauchte.

Trotz ihrer Einigung vor Gericht, bei der Depp die Immobilien und die Fahrzeuge zugesprochen bekam, während für Amber Herad die Hunde und sieben Millionen Dollar Abfindung blieben, können es die beiden Schauspieler nicht lassen, sich öffentlich zu diskreditieren. Die jüngste Episode um stinkende Laken im gemeinsamen Heim, ist allerdings der vorläufige Tiefpunkt.

Ghost Poo Video: Wie ist das Phänomen des geisterhaften Stuhlgangs zu erklären?
jum