Anna Netrebko Liebe am Arbeitsplatz


Dass sie auf der Bühne perfekt harmonieren, haben Star-Sopranistin Anna Netrebko und Bariton Erwin Schrott mehrfach bewiesen. Jetzt soll auch privat der Funke übergesprungen sein. Die Russin und der Mann aus Uruguay sind das neue Traumpaar der Opernszene.

Sinnliche Lippen, pechschwarzes Haar, muskulöser Körper. Sollte man auf den ersten Blick raten, welchen Job Erwin Schrott, 35, ausübt, würde man auf Tänzer oder Fitnesstrainer tippen. Der Beau aus Uruguay ist aber ein gefeierter Opernstar und auf den Bühnen dieser Welt zu Hause. Ebenso wie die russische Diva Anna Netrebko, 36, deren perfekt inszenierte Auftritte seit Jahren für ausverkaufte Konzerthallen sorgen. Schrott und Nebtrebko - auf der Bühne sind sie ein perfektes Paar. Das haben sie zuletzt bei einem gemeinsamen Auftritt in Puerto Rico bewiesen. Nun soll auch privat der Funke übergesprungen sein.

Die Zeitung "Österreich" präsentierte Schrott als neuen Freund der Operndiva. Seit ihrer ersten Zusammenarbeit im Jahr 2003 standen Netrebko und Schrott immer wieder gemeinsam auf der Bühne. Unter anderem sangen sie in diesem Sommer im Mozart-Klassiker "Don Giovanni" in London, er als "Don Giovanni", sie als "Donna Anna". Im kommenden Sommer werden die beiden bei den Salzburger Festspielen auftreten. "Sie ist wunderschön und unheimlich smart", schwärmte Schrott in einem Interview mit der Klassik-Internetseite "music OMH.com" von seiner Kollegin. Wie es nun wirklich um die Beziehung von Anna Netrebko und Erwin Schrott steht, dazu wollen sich die beiden Opernstars nicht äußern. "Frau Netrebko gibt zu privaten Angelegenheiten grundsätzlich keinen Kommentar", hieß es auf Anfrage von stern.de aus dem Management der Opernidiva.

So emotional die Netrebko auf der Bühne ist, so verschwiegen gibt sie sich, wenn es um ihr Privatleben geht. Bis vor kurzem galt der italienische Opernsänger Simone Alberghini als der Mann an ihrer Seite. Die beiden waren sogar verlobt. Allerdings lebt Alberghini in Mailand, Netrebko, die seit 1. August 2006 die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, in Salzburg. Diese Fernbeziehung dürfte bei den vollen Terminkalendern der beiden nicht immer ganz einfach gewesen sein. Da sind die Wege zwischen Netrebko und Schrott jetzt kürzer: Der Bariton wurde für die Spielzeit 2007/2008 an der Wiener Staatsoper verpflichte.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker