VG-Wort Pixel

Tödlicher Autounfall Anne Heche: Feuerwehr-Protokoll zeigt die dramatische Chronik ihrer Bergung

Schauspielerin Anne Heche
Schauspielerin Anne Heche starb mit 53 Jahren nach einem Autounfall. 
© DPA
Die US-Schauspielerin Anne Heche ist mit 53 Jahren nach einem schweren Autounfall gestorben. Aufzeichnungen des Los Angeles Fire Department zeigen nun, wie die Bergung aus dem brennenden Gebäude ablief – und wo es Probleme gab.

Knapp einen Monat nach dem schweren Autounfall von US-Schauspielerin Anne Heche in Los Angeles gibt es neue Erkenntnisse zur Bergung der 53-Jährigen. Heche war neun Tage nach ihrem Unfall für tot erklärt worden. Aufzeichnungen der zuständigen Feuerwehr, die dem TV-Sender NBC Los Angeles vorliegen, zeigen nun: Es gab gleich mehrere Komplikationen bei ihrer Bergung aus dem brennenden Gebäude. Die Feuerwehrkräfte haben demnach erst nach 45 Minuten mit den lebensrettenden Maßnahmen beginnen können. Aber von vorne:

Es ist der 5. August 2022, 10.56 Uhr, als die Schauspielerin Anne Heche mit ihrem Mini Cooper in ein Haus in Mar Vista, im Westen von Los Angeles kracht. Erst nach knapp zehn Metern kommt das Auto zum Stehen und fängt Feuer, das sich schnell auf das gesamte Gebäude ausbreitet. Anne Heche ist eingeklemmt und bewusstlos. Von diesem Zeitpunkt an dauert es 55 Minuten, bis Heche von Feuerwehrleuten aus ihrem Auto gezogen wird.

Anne Heche: Feuerwehr braucht 20 Minuten, um sie zu finden

Der erste Löschzug trifft bereits um 11.01 Uhr am Einsatzort ein. Das ist auch der Moment, indem der erste Funkspruch über eine verletzte Person im Gebäude abgesetzt wird. Die Feuerwehrleute gehen allerdings davon aus, dass es sich dabei um eine Bewohnerin des Hauses handelt. Um 11.18 Uhr dann die nächste Meldung von einem Feuerwehrmann, der mit Löscharbeiten im Gebäude beschäftigt ist: "Wir haben zur Zeit keine Patienten."

Einige widersprüchliche Funksprüche später, um 11.22 Uhr, fragt einer der Einsatzleiter nochmal genauer nach, ob sich noch jemand im Auto befindet. Drei Minuten später dann die Gewissheit: "Wir haben einen Patienten identifiziert, der im Moment nicht erreichbar ist. Er ist gegen die Bodenplatte gedrückt", sagt ein Feuerwehrmann mit hörbar aufgesetzter Sauerstoffmaske. Wenige Minuten später ist klar: Die Verletzte ist die Schauspielerin Anne Heche – und sie lebt.

Um das Auto mitsamt der verletzten Insassin schnellstmöglich aus dem noch immer brennenden Gebäude zu holen, setzt die Feuerwehr jetzt einen Abschleppwagen ein. Um 11.49 Uhr dann die Erfolgsmeldung per Funk: "Wir haben eine Patientin im Auto, die untersucht wird und gleich auf die Trage für den Transport geladen wird." Für Heche, die im Koma liegt, geht es von dort aus zuerst ins Ronald Reagan UCLA Medical Center und dann zur Spezialbehandlung ins West Hills Hospital.

Vize-Feuerwehrchef: "Wir haben alles getan"

Am 12. August 2022 gibt ihr Sprecher öffentlich bekannt, dass Anne Heche hirntot ist. Weil die US-Schauspielerin Organspenderin ist, wird sie noch bis zum 15. August 2022 am Leben erhalten. Acht Menschen kann sie mit ihrer Organspende am Ende noch helfen. Sie selbst stirbt an den Folgen des Autounfalls. Die Todesursache: Rauchvergiftung und die schweren Verbrennungen des Unfalls.

Die Aufzeichnungen des Los Angeles Fire Department, die dem Sender NBC Los Angeles vorliegen, zeigen, dass die Feuerwehr mindestens 20 Minuten lang gebraucht hat, um Anne Heche überhaupt zu entdecken. Der stellvertretende Feuerwehrchef Richard Fields erklärt das im Gespräch mit dem US-Sender so: "In Anbetracht des starken Feuers und des starken Rauchs war es nicht möglich, in das Fahrzeug hineinzuschauen oder es zu erreichen."

Und auch wenn die Feuerwehrkräfte sie früher entdeckt hätten – am Vorgehen hätte das laut Fields nichts geändert. Er ist sich sicher: "Unsere Feuerwehrleute haben alles getan."

Quelle: NBC Los Angeles

lz

Mehr zum Thema

Newsticker