HOME

Basketball-Legende: Rodman in Deutschland festgenommen

Während seiner Karriere galt NBA-Superstar Dennis Rodman als "Bad Boy": Jetzt hat der "böse Bube" wieder zugeschlagen. Nach einem Gastspiel mit den "USA Legends of Basketball" in Trier feierte der 48-Jährige in seinem Hotel eine Party - und verschwand am nächsten Morgen, ohne zu bezahlen.

Der frühere Basketball-Star Dennis Rodman ist am Montag in Deutschland wegen Zechprellerei vorübergehend festgenommen worden. Der 48-jährige Amerikaner hatte am Sonntag in Trier beim Showgame "USA Legends of Basketball" gespielt, danach eine Party in seinem Hotel gefeiert und die Rechnung nicht bezahlt, wie der Leiter der Staatsanwaltschaft Trier, Jürgen Brauer, mitteilte.

Für die Übernachtungskosten sei der Veranstalter des Spiels aufgekommen, erklärte Brauer. Aber nicht für die Getränkerechnung. Sie habe sich auf rund 3400 Euro belaufen. Am Montagmorgen sei Rodman abgereist, ohne zu bezahlen. Die Direktorin habe daraufhin die Polizei eingeschaltet.

Die Fahndung nach dem Zechpreller hatte rasch Erfolg. Auf der Autobahn bei Montabaur hielten Polizisten kurz vor acht Uhr die auffällige Stretch-Limousine an, die auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen war, und nahmen Rodman vorläufig fest.

Der Amerikaner habe seine Schulden beglichen und zusätzlich eine Sicherheitsleistung von etwa 1.700 Euro gezahlt, teilte der Oberstaatsanwalt weiter mit. Diese solle als Auflage für die geplante Einstellung des Strafverfahrens wegen Betruges verwendet werden und an eine gemeinnützige Einrichtung gehen. "Ich glaube, er hat seinen Flieger in die USA sogar noch erreicht", sagte Brauer.

AP/DPA / AP / DPA