HOME

Beerdigung von Ryan Dunn: Johnny Knoxville trauert um seinen "Jackass"-Freund

"Jackass"-Star Johnny Knoxville konnte bei der Beerdigung seines Freundes Ryan Dunn kaum die Gefühle ausdrücken, die ihn bewegten und tat das nun nachträglich in seinem Blog.

Jackass"-Star Johnny Knoxville, 40, konnte bei der Beerdigung seines Freundes und Kollegen Ryan Dunn seine tiefe Trauer nur unter Tränen ausdrücken. Deswegen schrieb der Stuntman den Fans in seinem Blog, was in ihm vorgeht. "Ich wollte eigentlich von den schönen Erinnerungen mit meinem lieben Freund sprechen, aber die Worte drehten sich in meinem Kopf. Heraus kam nur das Gemurmel eines Mannes, der versucht, nicht zu weinen, und noch nicht einmal das hat geklappt", schrieb der trauernde Star über den Tag der Beerdigung.

In dem Blog beschreibt Knoxville seinen verstorbenen Freund als jemanden, der sein Leben lachend verbracht hat und der auch alle anderen zum Lachen bringen wollte. Dunn hätte manchmal so sehr gekichert, dass er dabei umgefallen sei, schreibt Knoxville. Doch auch an die ruhigen Momente mit Dunn erinnert sich der Schauspieler: "Ryan konnte gut zuhören. Wenn es dir nicht gut ging, war er immer einer, mit dem man sich hinsetzen und quatschen konnte."

Ryan Dunn war am vergangenen Montag betrunken und mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde in den Tod gerast. Er und sein 30-jähriger Begleiter, der Produktionsassistent Zachary Hartwell, waren mit einem Sportwagen von der Straße abgekommen, an eine Leitplanke gestoßen und gegen einen Baum geprallt. Das Auto ging in Flammen auf, die beiden Insassen starben noch am Unfallort.

cas/Cover Media/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel