HOME

Betrogene Sandra Bullock: Ihr Mann will sich bessern, sie will nicht das Sorgerecht für die Kinder

Sandra Bullocks untreuer Ehemann Jesse James sucht professionelle Hilfe in einer Therapieeinrichtung. So wolle er "persönliche Probleme" in den Griff bekommen.

Der untreue Ehemann von Hollywoodstar Sandra Bullock, Jesse James, hat sich nach Angaben seines Sprechers in eine Therapieeinrichtung begeben. "Er hat erkannt, dass dies nötig ist, um sich selbst und seiner Familie zu helfen und um seine Ehe zu retten", hieß es in einer Mitteilung, die James' Sprecher am Dienstagabend (Ortszeit) der US-Zeitschrift "People" zukommen ließ. Näheres über die Behandlung und den Ort wurden nicht bekannt.

James sei in einer Klinik in Tuscon (US-Staat Arizona), berichtete der Internetdienst "Tmz.com" am Mittwoch. Einem Mitarbeiter des Sierra-Tuscon-Zentrums zufolge hat James bereits an Therapiesitzungen teilgenommen. Die Einrichtung biete unter anderem die Behandlung von Drogen-, Alkohol- und Sexsucht an, hieß es.

Seit Mitte März haben sich vier Frauen zu Wort gemeldet, dass sie mit James eine angebliche Affäre hatten. Oscar-Preisträgerin Bullock ("The Blind Side") und der Promi-Mechaniker, der durch die TV-Show "Monster Garage" bekannt wurde, sind seit 2005 verheiratet. Die deutschstämmige Schauspielerin hat die Kinder Chandler (15), Jesse Jr. (12) und Sunny (6) aus zwei früheren Ehen ihres Mannes mitbetreut.

"People" berichtete am Dienstag, dass Bullock nicht die Absicht habe, das Sorgerecht für die Kinder ihres Mannes zu beantragen. Ein Sprecher des Filmstars habe die Adoptionspläne ausdrücklich verneint.

James entschuldigte sich nach Auffliegen der Affären für seine Untreue und bat Bullock sowie seine Kinder um Vergebung. Die Sprecher des Promi-Paares dementierten kürzlich Berichte, dass die beiden auf der Suche nach Scheidungsanwälten seien. Bullock hatte in den vergangenen Wochen ihre Film-Termine abgesagt, darunter auch eine Premierenreise in Europa.

DPA, APN / DPA