VG-Wort Pixel

Boris Becker Tennislegende bleibt wegen "Humpelgang" niemals unerkannt


Das Oktoberfest in München ist eröffnet. Boris Becker schaut mit seiner Frau Lilly vorbei, verrät, warum er nie unerkannt über die Wiesn gehen kann und äußert sich zum angeblichen Familiennachwuchs.

Die Tennislegende Boris Becker schafft es nicht unerkannt aufs Oktoberfest. Er habe es ja schon mal probiert, sagte Becker zur Eröffnung der Wiesn dem Fernsehsender "RTL". "Ich hab irgendwie einen besonderen Gang, die Menschen erkennen mich an meinem leichten Humpelgang." Besucher hätten sofort gesagt: "Boris mit Perücke", erzählte der rothaarige Tennisstar im Interview. Er war gemeinsam mit seiner Frau Lilly zum Münchner Oktoberfest gekommen.

Angesprochen auf die Gerüchte um eine Schwangerschaft von Lilly Becker fragte Boris seine Frau: "Was hast du heute getrunken?", woraufhin diese antwortete: "Bier!" Dennoch scheint Becker einem weiteren Familiennachwuchs nicht abgeneigt zu sein. "Ich bemühe mich, aber noch treffe ich nicht", so der 46-Jährige.

and/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker