VG-Wort Pixel

Podcast "Paardiologie" Beim Thema Corona rastet Charlotte Roche aus - ihr Mann will ihr schon den Ton abdrehen

Charlotte Roche
Charlotte Roche regt sich über die Leute auf, die sich trotz Corona weiter in der Öffentlichkeit treffen.
© Christoph Hardt/Geisler-Fotopres/ / Picture Alliance
Eigentlich ist Charlotte Roche ganz umgänglich. Doch als sie auf die vielen Leute zu sprechen kommt, die sich trotz Corona im Freien treffen, wird sie wütend. So sehr, dass ihr Mann einschreiten will.

Es ist das alles überlagernde Thema dieser Tage. Klar, dass die Coronakrise auch beim Beziehungspodcast "Paardiologie" eine große Rolle spielte. Charlotte Roche geriet dabei sofort in Rage und regte sich - nachvollziehbar - auf über die Leute, die sich trotz der Pandemie weiter in Gruppen im Freien treffen und gemeinsam in Parks und Cafés abhängen. "Mein ganzer Hass geht an die, die man noch draußen sieht in Gruppen", schimpfte Roche. "Die morden schwache Leute mit ihrem Verhalten." Die Moderatorin glaubt, dem Problem mit "public shaming" beizukommen, also dem öffentlichen Anklagen dieser Menschen.

Ihr Ehemann Martin Keß-Roche ist von dem Wutausbruch seiner Frau überrumpelt und fühlt sich dabei nicht wohl. Er will ihr schon das Mikrofon abdrehen und kündigt an, die Passage rauszuschneiden. Seine Meinung: "Es hilft nur Aufklärung. Der Hass hilft nicht."

Den Medienmanager treibt etwas anderes um: Er regt sich über den dieser Tage häufig verwendeten Begriff "social distancing" auf. Es gehe doch um physical distancing, findet er, sozial müsse man doch dagegen noch enger zusammenrücken. Da stimmt ihm seine Frau zu, die noch ein anderes Anliegen vorbringt: Anstatt abends für Menschen in Pflegeberufen zu klatschen, sollte man ihnen einfach mehr Geld geben. 

Charlotte Roche hatte Geburtstag

Familie Roche bleibt jedenfalls vorbildlich daheim, Tochter Polly nutzt die Zeit und schaut sich "Twin Peaks" an. Was Martin an einen alten Ehestreit erinnert. Eine Figur aus der Serie, Audrey, kann nämlich im Mund Kirschstengel verknoten - nur mit der Zunge. Eine Ex von ihm konnte das auch. Als er einmal davon erzählte, rastete Charlotte aus - so groß war ihre Eifersucht.

Bei all dem ging fast unter, dass es auch Gründe zum Feiern gibt: Charlotte Roche hatte Geburtstag, sie wurde in dieser Woche 42. Und die aktuelle war die 40. Folge des Podcasts. "Wir sind nur noch zwei Folgen jünger als du alt wirst", wie Martin Keß-Roche feststellte. Zwei kleine Lichtblicke in einer ansonsten dunklen Zeit.

Lesen Sie auch: 

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker