VG-Wort Pixel

Cheryl Cole und der Rauswurf bei "X-Factor" Zu starker Dialekt und schlechte Chemie


Sängerin Cheryl Cole ist schockiert über die Art und Weise, wie man sie als Jurorin aus der amerikanischen Version der Sendung "X-Factor" entlassen hat.

Cheryl Cole darf nicht mehr als Jurorin bei der amerikanischen Talentshow "X-Factor" auftreten. Sie wurde von der ehemaligen "Pussycat Dolls"-Sängerin Nicole Scherzinger ersetzt. Die britische Sängerin hatte bereits letztes Jahr gemeinsam mit Simon Cowell, Paula Abdul und L.A. Reid über das Schicksal der talentierten Kandidaten beim britischen "X-Factor" entschieden. Zu Beginn der Woche hieß es plötzlich, die Bosse der Show hätten beschlossen, dass sie wegen ihres britischen Akzents und wegen der schlechten Chemie zwischen den Juroren nicht mehr bleiben könne.

Bis dato gibt es noch keinen offiziellen Kommentar der Sängerin oder eines Sprechers, doch Insider berichten, wie überrascht der Star über die Entscheidung war. "Sie ist total schockiert. Sie hat das überhaupt nicht erwartet", so ein Freund der Künstlerin gegenüber dem britischen Blatt "The Sun".

Ebenfalls unklar ist, ob der Musikmogul Simon Cowell, der bei der britischen Ausgabe der Show sehr eng mit Cole zusammen gearbeitet hatte, die Künstlerin persönlich über die Entscheidung informiert hat. Ein Insider will wissen, dass zwischen Cowell und seiner Kollegin kein persönliches Gespräch stattgefunden habe. "Das tut sehr weh. Sie hätte nie gedacht, dass er ihr das antut", so der Insider.

Von der Seite des Moderators hört man allerdings eine andere Version. "Cheryl kann wirklich nicht behaupten, das sei ein totaler Schock. Sie weiß schon seit drei Tagen Bescheid", verriet ein weiterer Insider. "Simon sagte ihr persönlich bei sich zu Hause, dass es nicht gut laufe und dass er unter Druck sei, sie zu entlassen." Angeblich könne Cheryl Cole gerne zum britischen "X-Factor" zurückkehren, doch dazu habe sie keine Lust.

"Die haben mich hängen lassen und ich weiß, wer daran Schuld ist. Ich hatte keine Chance, mich zu beweisen, stattdessen haben sie mich einfach wie einen Idioten gefeuert", zitierte der "Daily Mirror" Cheryl Cole laut Aussage eines Freundes.

hw/Cover Media Cover Media

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker