VG-Wort Pixel

Cheryl Fernandez-Versini "Essstörung? Ich habe nur Stress"


Schlank war sie schon immer, doch in jüngster Zeit wirkt Sängerin Cheryl Fernandez-Versini regelrecht abgemagert. Fans bezeichnen sie als "einen Haufen Knochen". Jetzt hat sich die 32-Jährige erstmals zu ihrer Figur geäußert.

Die britische Sängerin Cheryl Fernandez-Versini sorgte zuletzt nicht nur als Jurorin in der Castingshow "The X Factor" für Schlagzeilen, sondern auch mit ihrer extrem dünnen Figur. Die 32-Jährige wirkt regelrecht abgemagert, ihre Schultern sind knochig, die Wangen eingefallen, die Arme dünn wie Streichhölzer. Ihre Fans bezeichneten sie als "einen Haufen Knochen". Nun hat sich Fernandez-Versini zum ersten Mal zu den Vorwürfen geäußert, sie propagiere ein krankhaftes Körperbild. "Ich bin sehr glücklich und sehr gesund. Jede Frau hat einen anderen Körper und reagiert unterschiedlich auf Stress", sagte die Sängerin der britischen Zeitung "Evening Standard". "Wenn ich hart trainiere, sehe ich aus wie eine Tennisspielerin. Wenn ich keinen Sport mache, sehe ich eben anders aus." Ihr zarte Figur begründet Fernandez-Versini nicht mit einer Essstörung, sondern mit der Trauer um ihren kürzlich verstorbenen Schwiegervater.

Gleichzeitig kritisiert die 32-Jährige, dass vor allem Frauen öffentlich für ihr Aussehen verurteilt würden. "Das ist großer Mist und muss aufhören, notfalls per Gesetz", so Fernandez-Versini. Auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte sie einen Post, in dem es heißt, es gebe wichtigeres als den "perfekten Körper".

Unterstützung erhält Fernandez-Versini von ihrem Jury-Kollegen Simon Cowell. Der Musikproduzent beteuert, sie würde "essen wie ein Pferd" und es gebe keinen Anlass zur Sorge.

Cheryl Fernandez-Versini ist seit Juli 2014 mit dem französischen Unternehmer Jean-Bernard Fernandez-Versini verheiratet. Ihre erste Ehe mit Fußballprofi Ashley Cole wurde 2010 geschieden. Bekannt wurde die heute 32-Jährige Anfang der Nullerjahre mit der Band Girls Alloud, die aus der Castingshow "Popstars" hervorging.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker