VG-Wort Pixel

Instagram-Fragerunde Schwanger trotz Spirale: Cheyenne Ochsenknecht verrät private Details

Cheyenne Ochsenknecht
Cheyenne Ochsenknecht wird zum ersten Mal Mutter
© Gregor Fischer / DPA
Model Cheyenne Ochsenknecht erwartet im Alter von 20 Jahren ihr erstes Kind. Während einer Fragerunde mit ihren Instagram-Followern verriet sie: Sie wurde schwanger trotz Verhütung.

Diese Nachricht war eine echte Überraschung: Vor wenigen Tagen bestätigte Model Cheyenne Ochsenknecht, dass sie im Alter von 20 Jahren ihr erstes Kind erwartet. "Ich bin bereits im sechsten Monat, es ist ein absolutes Wunschkind", sagte die Tochter von Natascha und Uwe Ochsenknecht der "Bild am Sonntag". Der Vater des Kindes ist ihr Freund, mit dem sie seit anderthalb Jahren liiert ist. Das Paar hat in Österreich ein Haus gekauft und lebt dort mit zahlreichen Tieren, wie Cheyenne Ochsenknecht nun in einer Fragerunde auf ihrem Instagram-Account verriet. Zudem ließ die gebürtige Münchnerin durchblicken, dass ihr Partner aus der Steiermark kommt und sich mindestens drei Kinder wünsche.

"Wir haben immer gesagt, wir möchten Kinder. Egal, wann und zu welchem Zeitpunkt", antwortete Ochsenknecht auf die Frage eines Followers. In der Fragerunde teilte die 20-Jährige viele private Details, unter anderem, dass sie trotz Verhütung schwanger geworden ist. "Wir haben jetzt nicht gesagt 'Komm, wir werden schwanger.' Oder haben das nach meinem Zyklus geplant, sondern es ist trotz meiner Goldspirale passiert", schrieb Ochsenknecht. Verhütungsmittel würden eben nur zu 99 Prozent schützen.

Cheyenne Ochsenknecht hat schon einen Namen für ihr Baby

Eine Hochzeit sei trotz des Nachwuchses zunächst nicht geplant. "Wir würden jetzt nicht schnell heiraten wollen, nur weil wir ein Kind kriegen. Das finden wir zu erzwungen. Außerdem will ich auf meiner Hochzeit ja auch feiern und wir finden es viel süßer, wenn das Kind oder die Kinder bei der Hochzeit dabei sind", stellte sie klar. Dafür stünde der Name des Babys bereits fest, das könne sich nach der Geburt aber auch noch ändern, schrieb Ochsenknecht. "Je nachdem, wie man sich fühlt. Ob wir den Namen verraten werden, das entscheiden wir spontan."

Erstmal will sie die restlichen Monate ihrer Schwangerschaft genießen. "Ich finde, es hätte mich nicht besser treffen können, was die Zeit angeht. Man darf jetzt eh nicht raus, ist nur am Essen und kann jeden Tag Schlabber-Look tragen." Ihre Mutter Natascha Ochsenknecht ist extra von Berlin nach Graz gezogen, um ihre Tochter zu unterstützen. Die einzigen, die sie vermisse, seien ihre Brüder, gestand Cheyenne. "Aber Facetime regelt das schon", so die 20-Jährige.

Quelle:Instagram Cheyenne Ochsenknecht"Bild am Sonntag"

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker