HOME

Facebook-Posting: Ronaldo bestätigt Geburt von Zwillingen

Den Einzug ins Finale des Confed Cup hat Cristiano Ronaldo mit der portugiesischen Nationalmannschaft verpasst. Dafür überrascht der 32-Jährige nun mit Familienzuwachs. Auf Facebook bestätigte er die Geburt von Zwillingen.

Cristiano Ronaldo

Fußballprofi Cristiano Ronaldo

Jetzt ist es offiziell: Cristiano Ronaldo ist Vater von Zwillingen geworden. Die Gerüchte kursierten bereits seit Monaten in britischen und portugiesische Medien. In den Berichten war von einer Leihmutter in den USA die Rede. Nach dem Ausscheiden der portugiesischen Nationalmannschaft beim Confed Cup in Russland, äußerte sich der 32-jährige Ronaldo auf seiner Facebookseite erstmals zu seinem Nachwuchs.

In einem Beitrag verkündete der Fußballer, dass er vorzeitig aus Russland abreisen und nicht beim Spiel um Platz drei am Sonntag in Moskau dabei sein werde. Als Grund nannte er die Geburt seiner Kinder. "Ich bin sehr glücklich, dass ich meine Kinder endlich kennenlernen kann", schrieb Ronaldo.

Babygerüchte um Ronaldos Freundin Georgina Rodriguez

Über das Geschlecht der Kinder machte der Portugiese keine Angaben. Das von ihm benutzte Wort "filhos" kann sowohl Söhne, als auch Kinder bedeuten, wenn mindestens eines der Kinder ein Junge ist. Zu Beginn des Monats hatte der portugiesische Sender Sic berichtet, dass Ronaldo Vater eines Sohnes und einer Tochter geworden sein soll, die angeblich die Namen Eva und Mateo tragen.

Zuletzt gab es zudem Gerüchte, dass Ronaldos derzeitige Freundin, das spanische Model Georgina Rodriguez ebenfalls schwanger sein soll. Vor Beginn des Confed Cups zeigte sich das Paar bei einem gemeinsamen Urlaub auf Korsika.

Mit der 23-jährigen Spanierin ist Ronaldo seit vergangenem Jahr liiert. Im Januar zeigten sie sich bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres erstmals gemeinsam als Paar. Begleitet wurden sie dabei von Ronaldos siebenjährigem Sohn Cristiano Ronaldo Jr., der ebenfalls von einer Leihmutter in den USA ausgetragen wurde. Die Identität der Frau ist bis heute nicht bekannt.

Ronaldo Junior schießt jetzt schon bessere Freistöße als Papa
jum