HOME

"Größte menschliche Enttäuschung": Daniela Büchner möchte die "Faneteria" wieder eröffnen - doch es gibt Probleme

Daniela Büchner wollte eigentlich im April die Faneteria auf Mallorca wieder eröffnen – unter Mithilfe des Auswandererpaares Peggy Jerofke und Steff Jerkel. Doch es kam offenbar zum Streit.

Daniela Büchner mit ihrem verstorbenen Mann Jens

Daniela Büchner möchte Jens' Herzensprojekt weiterführen

DPA

Eigentlich wollte Daniela Büchner die "Faneteria", das ehemalige Fan-Café von Jens Büchner, im April auf Mallorca wieder eröffnen. Es war sein Herzensprojekt. Auswanderin Peggy Jerofke und ihr Lebensgefährte Steff Jerkel wollten der 40-Jährigen dabei unter die Arme greifen, sie betreiben selbst eine Gastronomie. Doch jetzt kam es offenbar zum Streit: Denn Peggy Jerofke hat in ihrer Instagram-Story eine wütende Botschaft veröffentlicht, die wohl an Daniela Büchner gerichtet war. Die Story ist zwar mittlerweile gelöscht, besagte aber: "Um vielen die Frage zu beantworten: Das Thema 'Faneteria' hat sich für uns erledigt! Größte menschliche Enttäuschung seit Langem."

Was genau zwischen dem Auswandererpaar und der Witwe von Jens Büchner vorgefallen ist, ist nicht bekannt. Bei "Goodbye Deutschland" zeigte sich aber schon, dass beide Seiten unterschiedliche Vorstellungen der Wiedereröffnung haben. Während Daniela Büchner nur wenig verändern wollte, um die Erinnerungen an Jens zu erhalten, planten Peggy und Steff, das Café gründlich umzukrempeln. Das gefiel der Witwe von Jens Büchner schon bei den Dreharbeiten der Vox-Show nicht und könnte erneut zum Streit geführt haben. Eigentlich sind die Auswanderer untereinander gut befreundet. Peggy Jerofke ist sogar die Patentante von Daniela Büchners Sohn Diego.

Daniela Büchner äußert sich im Interview

Gegenüber RTL hat sich Daniela Büchner zum Vorfall geäußert und sagt: "Ich bin überrascht über das Statement. Und auch enttäuscht über die Wortwahl. Peggy ist immerhin Diegos Patentante." Sie sagt weiter: "Peggy, Steff und ich hatten gute Gespräche wegen der 'Faneteria'. Am Ende musste ich aber feststellen, dass es einfach nicht passt. Deshalb werden wir die 'Faneteria' nicht gemeinsam eröffnen. Aber eines ist sicher: Ich werde Jens' Erbe weitertragen. Mit wem auch immer."

Jens und Daniela hatten die "Faneteria" 2018 gemeinsam eröffnet und unter viel Stress betrieben. Es heißt, dass das Café gut lief. Ob die Wiedereröffnung noch wie geplant im April stattfindet, ist unklar.

Verwendete Quellen: Instagram Peggy Jerofke / RTL.de

maf