HOME

Nach dem Tod von Jens Büchner: Marion "Krümel" Pfaff verrät: Das sind Daniela Büchners Zukunftspläne

Marion "Krümel" Pfaff war eine Vertraute von Jens Büchner. Sie verrät im Gespräch: Daniela wird wohl bald selbst auf der Bühne stehen. Auch zur Eröffnung der "Faneteria" und dem Abschiedskonzert nennt sie Details.

Daniela und Jens Büchner

Daniela Büchner ist seit dem Tod von Jens Büchner mit ihren Kindern allein. Sie will nun nach vorne schauen und beruflich wieder auf die Beine kommen.

DPA

Marion "Krümel" Pfaff war nach dem Tod von Jens Büchner eine der ersten, die öffentlich Abschied nahm. Der Mallorca-Auswanderer und die Kneipen-Besitzerin kannten sich gut, er trat viele Mal in ihrer Kneipe auf. Nach seinem Tod nahm "Krümel" Kontakt zu Witwe Daniela auf – um ihr unter die Arme zu greifen. Sie wollte der 41-Jährigen mit den Kindern helfen und sie in ihrer Kneipe beschäftigen. Wenn auch erstmal nur auf Probe. "Ein Mal die Woche vielleicht", sagte sie vor kurzem in einem Gespräch mit dem stern. Die Pläne sind nun konkreter geworden.

"Wenn ich an Daniela denke, denke ich auch an ein Dirndl und dass das gut passen könnte", sagt Marion Pfaff im Gespräch. "Deshalb haben wir uns das Konzept einer bayrischen Nacht überlegt. Ein Künstler singt und Danni moderiert. Man könnte zum Beispiel um die Wette nageln, später könnte sie Autogramme geben und Fotos machen. Ein 'Meet & Greet' auf andere Art sozusagen." Das Ganze wäre für den Sommer angedacht. Aber ob es auch dazu kommt, ist noch nicht klar: "Daniela ist noch hin- und hergerissen. Sie braucht noch etwas Bedenkzeit. Mal schauen, ob sie zusagt oder sich das doch nicht vorstellen kann", sagt "Krümel". Daniela war erst vor kurzem mit ihren Kindern zu Besuch bei der Kneipenbesitzerin und hatte mit ihr über die Zukunftspläne gesprochen.

Daniela Büchner eröffnet die "Faneteria" im April wieder

"Aber erst Mal steht für sie ja sowieso das Abschiedskonzert an", sagt Marion Pfaff weiter. Gemeint ist das Benefiz-Konzert, bei dem 20 Sängerinnen und Sänger auftreten, um für Jens Büchners Kinder Geld zu sammeln. Das Konzert findet am Samstag, den 23. Februar, in Essen statt – aber ohne Marion Pfaff, wie sie sagt: "Ich meide das. Erst sollte ich singen, dann wurde ich wieder ausgeladen. Ich könne gern als VIP-Gast kommen, hieß es. Aber ich habe keinen Bock mir das anzusehen. Da stehen Leute auf der Bühne, die Jens immer scheiße fanden und tun jetzt so, als hätten sie sich für ihn interessiert", meckert sie. "Wir fliegen zwar nach Deutschland, weil ich die Tickets schon hatte. Aber wir gehen mit der Familie zum Fußball."

Daniela Büchner sei aber auf jeden Fall beim Konzert dabei, sagt "Krümel". Danach habe die Witwe aber auf Mallorca genug zu tun. Denn: Sie wird die "Faneteria", das Fan-Café von Jens Büchner, wieder eröffnen. Das sei lange unklar gewesen, ist jetzt aber sicher. In einer Facebook-Gruppe suchte sie bereits nach Service-Personal und auch Marion Pfaff weiß: "Im April wird eröffnet. Wann genau, ist noch nicht sicher. Bestimmt nicht am ersten. Vielleicht am dritten oder vierten", sagt sie. Marion Pfaff wird auch in der letzten Folge von "Goodbye Deutschland" zu Wort kommen, wenn über die letzten Tage von Jens Büchner berichtet wird. Die Folge wird am 11. März um 20.15 Uhr auf Vox ausgestrahlt.

"Goodbye-Deutschland"-Star: Jens Büchner stirbt mit nur 49 – Wer war der Mann, den viele nur unter "Malle-Jens" kannten?