HOME
Exklusiv

Marion "Krümel" Pfaff: Mit diesem bewegenden Brief nimmt Jens Büchners langjährige Freundin Abschied

In ihrem Lokal trat Jens Büchner häufig auf. Nun hat Marion Pfaff, Besitzerin des Mallorca-Partyschuppens "Krümels Stadl" einen bewegenden Abschiedsbrief an den Auswanderer verfasst, den sie im stern veröffentlicht.

"Goodbye-Deutschland"-Star: Jens Büchner stirbt mit nur 49 – Wer war der Mann, den viele nur unter "Malle-Jens" kannten?

Eigentlich ist ihr Geschäft der Frohsinn: In ihrem Lokal "Krümels Stadl" in Paguera auf Mallorca versetzt Marion Pfaff, besser bekannt als Krümel, deutsche Urlauber regelmäßig in Partystimmung. Für die Musik sorgt sie häufig selbst, doch auch Promis von Naddel bis Willi Herren treten hier auf und laden mit ihren Schunkelsongs zum Mitgrölen ein. 

Auch Jens Büchner trat hier regelmäßig auf und brachte den Laden zum Kochen. Sein Tod ist der 1973 im Ruhrgebiet geborenen Partyveranstalterin nahe gegangen. Beide kennen sich seit 2011. Jens hat nicht nur für sie gearbeitet, er war ihr Freund. Wie eng die Beziehung zwischen beiden ist, zeigt sich auch daran, dass Pfaff die Patentante von Jenna ist, der zweijährigen Zwillingstochter der Büchners. In Gedenken an den berühmten Mallorca-Auswanderer setzte sie sich hin und verfasste einen handgeschriebenen Abschiedsbrief an Büchner, der dem stern vorliegt.

Jens Büchner und Marion Pfaff

Hier nimmt Marion Pfaff, die Besitzerin des Party-Schuppens "Krümels Stadl" auf Mallorca, Abschied von Jens Büchner.

Dem Schreiben ist anzumerken, wie sehr sie der überraschende Tod getroffen hat, sie ringt mit den Worten. In dem sehr persönlichen Brief erinnert sie an die positiven Seiten Büchners. Gleichzeitig nennt sie auch seine große Schwäche, die ihm möglicherweise zum Verhängnis wurde: "Nicht nein sagen zu können war eine Art von Dir, die Du nie ablegen konntest, denn bevor Du an Dich gedacht hast, hast du an andere gedacht! Dein Leben wurde deshalb immer schneller und drehte sich wie ein Karussell." Ihr großer Wunsch: "Ich hoffe, dass sich Deine Welt nun endlich langsamer drehen wird und Du in Frieden ruhen kannst."

Hier der Brief an Jens Büchner in voller Länge:

Lieber Jens!
Noch immer fehlen mir die Worte ... kann nicht verstehen, dass Du von uns gegangen bist!

Du warst der Beweis dafür, dass wenn man wirklich etwas erreichen will, man alles im Leben erreichen kann!

Deine Art, wie Du mit allem und jedem umgegangen bist, hat Dich zu dem gemacht, wie du immer in Erinnerung bleiben wirst:
- laut
- energiegeladen
- total sympathisch chaotisch
- das Herz am richtigen Fleck
- provokativ auf eine Art und Weise, die selbst mich noch mal zum Grübeln gebracht hat

Von Deinen "Hatern" wurdest Du gehasst, aber nur deshalb, weil sie sich in Dir wiedererkannt haben und sie es nicht ertragen konnten, dass Du im Gegensatz zu ihnen irgendwie immer wieder einen Weg aus dem Desaster gefunden hast.

Nur ein Desaster wurde Dir zum Verhängnis: Deine größte Angst, irgendwann einmal an Lungenkrebs zu erkranken!

Danke für all das, was Du für "Krümels Stadl" getan hast! Du reißt eine Lücke in unser Leben, die nie wieder gefüllt werden kann!

Nicht nein sagen zu können war eine Art von Dir, die Du nie ablegen konntest, denn bevor Du an Dich gedacht hast, hast du an andere gedacht! Dein Leben wurde deshalb immer schneller und drehte sich wie ein Karussell. 

Ich hoffe, dass sich Deine Welt nun endlich langsamer drehen wird und Du in Frieden ruhen kannst.

In ewiger Verbundenheit,

Deine Krümel
mit Dani + Max

"Goodbye-Deutschland"-Star: Jens Büchner stirbt mit nur 49 – Wer war der Mann, den viele nur unter "Malle-Jens" kannten?

che