HOME

Arbeitsplatz Buckingham Palast: Royal ins neue Jahr? Die Queen sucht wieder Mitarbeiter

Haben Sie nach einem Wochenende mit "The Crown" gerade mal wieder Royals-Fieber? Dann könnte ein Job im königlichen Haushalt möglicherweise genau das Richtige für Sie sein. 

Queen Elizabeth II.

Queen Elizabeth II. will noch tiefer ins Social-Media-Game einsteigen – und braucht Hilfe

Picture Alliance

Spätestens seit die dritte Staffel der Netflix-Eigenproduktion "The Crown" online abrufbar ist, hat sich wieder eine kleine Besessenheit mit den britischen Royals und insbesondere ihrem Oberhaupt, Queen Elizabeth II., ausgebreitet. Kein Wunder, schließlich ist sie eine der berühmtesten und doch mysteriösesten Persönlichkeiten der Welt.

Die einzigen, die die Queen wirklich näher kennenlernen, sind die, von denen sie täglich umgeben ist: ihre Familie und insbesondere ihre Mitarbeiter. Dieser elitäre Kreis soll laut einer Ausschreibung auf der Website des royalen Haushaltes nun um eine Person erweitert werden: Die Queen sucht nach einem neuen "Head of Digital Engagement". Wer jetzt allerdings glaubt, dass so ein Job im Buckingham Palast automatisch reich macht, irrt sich leider – zwischen 54.000 und 60.000 Euro im Jahr gibt es, abhängig von der Erfahrung des erfolgreichen Bewerbers oder der erfolgreichen Bewerberin. Eine für Londoner Verhältnisse eher magere Ausbeute – das reißt auch das versprochene Gratis-Mittagessen nicht raus.

Trotz Keksrezepten ist die Arbeit für die Queen kein Zuckerschlecken

Und die Rolle klingt, als wäre sie ganz schön anspruchsvoll. So heißt es in der Ausschreibung: "Es geht darum, zu wissen, dass deine Inhalte von Millionen von Menschen gesehen werden". No pressure. Es gehe darum, "niemals stillzustehen und neue Wege zu finden, die Präsenz der Queen in der Öffentlichkeit international aufrecht zu erhalten."

Die Social-Media-Accounts der britischen Royals sind überaus beliebt, so kann der "Royal Family"-Instagram-Kanal, auf dem nicht nur Bilder von Staatsempfängen, sondern auch die Keksrezepte der königlichen Süßwarenbäcker geteilt werden, stolze sieben Millionen Abonnenten verbuchen. Die Haushalte der Enkelkinder der Queen "Kensington Royal" und "Sussex Royal", die ihre Reichweite größtenteils nutzen, um Werbung für zahlreiche gemeinnützige Projekte zu machen, freuen sich sogar über noch mehr Abonnenten.

Harry und Meghan - eine afrikanische Reise

Auch ein Social Media Manager wurde kürzlich gesucht

Die Queen sucht übrigens immer mal wieder Mitarbeiter für ihr digitales Medienteam. Neben der Chef-Position, die nun ausgeschrieben ist, wurde Anfang des Jahres bereits ein Social-Media-Manager gesucht, doch die Bezahlung war mit 36.000 Euro im Jahr noch schlechter. Derzeit werden unter anderem außerdem noch ein persönlicher Reiseplaner für die Royals und Besucherbetreuung für den Holyrood Palace in Edinburgh gesucht.

Quelle: "Royal Household"

jgs
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.