HOME

Ein Schnappschuss geht viral: Schock­schwe­re­not! Donald Trumps Hautfarbe ist fake!

US-Präsident Donald Trump trägt Make-up vor der Kamera - seine orangefarbene Haut ist also doch nicht echt. Das beweist ein Schnappschuss eines Fotografen. Das Netz amüsiert sich köstlich - aber weshalb eigentlich?

Donald Trump und  Justin Trudeau

Hahaha, ein Mann, der zu Presseterminen Make-up trägt! Finden Sie das auch so lustig? Nein? Gut.

Liebe Leser - sitzen Sie? Achtung, jetzt kommt's: Donald Trumps Gesichtsfarbe ist nicht natürlich. Was alle längst geahnt haben, wurde nun auf einem Schnappschuss in aller Deutlichkeit sichtbar. Der Fotograf Mandel Ngan hat ein Foto des US-Präsidenten geschossen, als Kanadas Premierminister Justin Trudeau zu Gast in Washington war. Als ein Windstoß in Trumps Haarpracht fährt, gibt dessen Frisur nach und ein Make-up-Kranz wird sichtbar: ein deutlicher Farbunterschied zwischen Stirn und Gesicht.

Wie geht es weiter - jetzt, da die Welt endlich Bescheid weiß? Ngans Foto erregt mächtig Aufsehen in den sozialen Netzwerken und zieht so auch in die Onlineredaktionen rund um den Globus ein. Was für ein Schnappschuss! Leider wird er fast überall nur geklaut und als Screenshot verwendet und der Fotograf kann sich doch noch nicht zur Ruhe setzen. Deshalb sei sein Name hier nun wenigstens ein drittes Mal erwähnt: Ngan.

Erleichterung macht sich breit: Man darf über Trump lachen!

Sein Bild macht die Runde auf Facebook und Twitter und die Häme der Nutzer könnte kaum größer sein. Aus den Kurztexten dazu tropft einem beinahe der Geifer entgegen. Was mag der Grund dafür sein? Geschminkt ist Justin Trudeau für diesen Pressetermin freilich ebenfalls, so, wie jedes Staatsoberhaupt, das irgendwo zu einem Termin vor irgendeine Kamera tritt.

Wahrscheinlich ist es einfach die Erleichterung darüber, dass dieser kleine halbrunde Farbkranz an der Stirn zeigt, dass es sich nicht um eine Krankheit handelt, an der der Präsident da leidet. Hätte ja schließlich sein können, da muss man immer vorsichtig sein. Man kann sich nun also mit viel besserem Gewissen über die Gesichtsfarbe des Präsidenten lustig machen. Weshalb aber sollte man sich über Trumps Aussehen lustig machen, wenn er doch so vieles tut, über das man sich lustig machen kann?