VG-Wort Pixel

Doris Schröder-Köpf So geht es der Politikerin nach der Herz-OP

Doris Schröder-Köpf mit ihrem Lebensgefährten Boris Pistorius.
Doris Schröder-Köpf mit ihrem Lebensgefährten Boris Pistorius.
© imago images / localpic
Doris Schröder-Köpf hat ihre Herz-OP überstanden: "Nun gehe ich mit einer riesigen Last weniger ins neue Jahr", sagte sie "Bunte".

Dass sich Doris Schröder-Köpf (57) einer Herzklappen-Operation unterziehen muss, verriet die Politikerin bereits im Sommer. Jetzt hat sie den Eingriff überstanden: "Es geht mir schon recht gut", sagte sie dem Magazin "Bunte" nach der Operation. "Ich bin glücklich, zufrieden und dankbar und fühle mich bei Prof. Haverich und seinem großartigen Team in den allerbesten Händen. Ich hatte die Adventszeit zwar anders geplant. Auch Weihnachten. Aber nun gehe ich mit einer riesigen Last weniger ins neue Jahr und kann die Feiertage mit meiner Familie ohne Angst vor der bevorstehenden OP verbringen."

Da sie sich noch schonen müsse, werde sich ihr Lebensgefährte, Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (60), um das Weihnachtsessen kümmern, "er kocht fantastisch. Oder wir bestellen Pizza. Hauptsache, wir sind alle zusammen", so Schröder-Köpf. Auch im Krankenhaus versorgt sie ihr Partner: "Er liest mir jeden Wunsch von den Augen ab." Sie könne sich keinen besseren Partner wünschen.

Informationen für die Kinder

Pistorius hält auch die drei Kinder seiner Lebensgefährtin auf dem Laufenden, indem er Handyvideos von der Patientin macht und diese weiterleitet: "So werden die Kinder über jeden Schritt informiert und sind mir nah, auch wenn sie mich nicht besuchen dürfen", erklärt Schröder-Köpf, die dem Bericht zufolge noch vor den Feiertagen mit einer ambulanten Reha beginnen werde.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker